Abbildung eines Logo
Titel
infobrief eu & international - Juni 2018 Inhalt Editorial Österreichische EU-Ratspräsidentschaft Was plant die Bundesregierung? Das soziale Europa kommt zu kurz Wirtschaftspolitik auf Wohlstand für alle ausrichten Ein EU-Haushalt für die Zukunft? Mittelaufteilung im derzeitigen EU-Haushalt Budgetvorschlag der EU-Kommission für 2021-2027 Was ändert sich im Vergleich zum derzeitigen EU-Haushalt? Brexit - Anlass für eine progressive Haushaltsreform Ausblick Der Brexit rückt näher Brexit rückt näher Auswirkungen des Brexit auf die Rechte von ArbeitnehmerInnen Kein Appetit auf schlechtere Standards Ein "neuer Deal" für britische Arbeitnehmerinnen? Der Brexit rückt näher - Wettlauf nach unten verhindern! Regierungspläne Codewort Gold Plating: Wunschprogramm der Wirtschaftslobby Worum geht es beim Gold Plating nun genau? Programmierter Abbau von Qualitätsstandards durch die Bundesregierung Schutzstandards, die unter den Begriff Gold Plating fallen könnten Programmierter Abbau von Lebensqualität auch auf EU-Ebene Rechtsbereinigung: Streichung der Hälfte aller Rechtsnormen EU-Wettbewerb um die schlechtesten Schutzbestimmungen Kritische Schlussfolgerung Grosser Erfolg von AK und Gewerkschaften EU/Österreich: Länderbericht und Länderspezifische Empfehlungen 2018 Ausgewogener Bericht Angekündigte Maßnahmen der neuen Bundesregierung kaum berücksichtigt Eigenes Kapitel zum Wohnungsmarkt Droht erneut eine Empfehlung für einen Pensionsautomatismus Länderspezifische Empfehlungen 2018: Einiges an Licht, ein großer Schatten Handelsabkommen CETA ist noch nicht vorbei TTIP light JEFTA & EU-Handelsabkommen mit Singapur Viele Gründe sprechen gegen diese Art der Handelsabkommen Eine breite Allianz der Ablehnung von Handelsabkommen wie TTIP, CETA und TiSA breite Allianz der Ablehnung von Handelsabkommen wie TTIP, CETA und TiSA Appell an die österreichischen Volksvertreter Was Sie tun können Studie Grundrechtsstandards gewähren JEDEM umfassenden Eigentumsschutz CETA gewährt darüber hinaus einmaligen Vertrauensschutz Bias zugunsten Investoren: "Alles oder Nichts"-Prinzip Keine sachlichen Rechtfertigungen für das CETA-Investitionsschutzregime Buchbesprechung
Autor
Erste Seite 10 Seiten zurück Vorherige Seite