Abbildung eines Logo
Titel
Das erwachte Europa An die Leser. Inhalt. Erstes Heft. I. An die Preußen. II. Rückzug der Franzosen. III. Liste der gefangenen Generale. IV. Neun und zwanzigstes Bulletin der französischen Armee mit Anmerkungen. V. VI. Worte aus dem Herzen, dem, unter den Befehlen des Generallieutenants v. Porck stehenden köngl. Preuß. braven Armee-Corps mit inniger Achtung geweiht von einem seiner Waffengefährten. VII. Aufruf an die Einwohner Preußens. VIII. Befehl, Sr. Majestät des Kaisers Alexander am Tage vor dessen Abreise von Wilna, den 6ten Januar 1813. an die Truppen. IX. Was bedeutet Landsturm oder Landwehr? Zweites Heft. I. Der Geist Friedrichs des Großen an den Kaiser Alexander bei Seinem Eintritt in Preußen am 21. März / 2. April 1807. II. Nero's Mausoleum. III. Lied von einem teutschen Manne an teutsche Männer. IV. Rede des Superintendenten Gisevius in Lyk an den Kaiser Alexander. V. Nachricht aus Elbing, vom 20sten Januar. VI. Anmerkungen zur Hamburger Zeitung. VII. Nachrichten aus Pillau vom 10ten Februar. VIII. Amnestie proclamirt vom Kaiser Alerxander für die Bewohner der ehemals Polnischen, jetzt Russischen Provinzen. IX. Des Fürsten Kutusows Befehl an die Armee. X. Schreiben des Kaisers Napoleon an den Herzog von Bassano. XI. Rede an die Deutschen von Ernst Raupach. XII. Bekanntmachung des Kronprinzen von Schweden, welche an der Pommerschen Küste abgegeben worden. XIII. Neue Bemerkungen eines russischen Militairs über das 29ste Bulletin. XIV. Das Echo. XV. Depesche des Baron von Lagerbielke, Schwedischen Gesandten zu Paris; als erste Beilage des in Schweden erschienenen Berichts über die seit 1810 zwischen Schweden und Frankreich bestandenen Verhältnisse. XVI. Gespräch zweier Bauern. XVII. Ein Bewohner Moskwa's an seine Landsleute. Im October 1812. Drittes Heft. I. Germania an ihre Kinder von Heinrich v. Kleist. II. An den Kaiser Alexander. III. Die Glocke der Stunde in drei Zügen von E. M. A. Erster Zug. IV. Der Flußgott Niemen und Noch Jemand. Von August von Kotzebue. V. An die teutschen Fürsten. VI. Kriegslied für die deutschen jungen Jäger. Eine Ahnung von Heinr. v. Kleist. VII. Napoleons Traum. VIII. Zeitlied. IX. Herzenserleichterung eines aus Rußland zurückkehrenden Franzosen. X. Bruchstück aus einem großern Gedichte von Heinrich v. Kleist. XI. Quodlibets. Viertes Heft. I. Bei dem Einzuge des Yorkschen Corps in Berlin am 17. März 1813. II. Der Eroberer. III. Bei der Rückkehr eines edlen Fürsten in seine Residenz. IV. Die Glocke der Stunde in drei Zügen von E. M. A. Zweiter Zug oder Stimme der Wahrheit. V. Kriegerischer Rundgesang. VI. Rede der Kaiser Napoleon, gehalten im gesetzgebenden Corps zu Paris am 14. Januar 1813, mit Bemerkungen. VII. Lied für die Nachtwächter in Berlin auf die Nacht vom 3 bis 4ten März 1813, in welcher die Franzosen Berlin verließen. VIII. Sein Portrait. IX. Die Bürger Warschaus an ihre im Felde stehenden Mitbrüder. X. Schreiben aus Warschau. XI. Vergleichung. XII. Der Marschall und der Vicekönig. XIII. An die Eiche der deutschen Freiheit. XIV. Der Triumph Einzug des Grafen von Wittgenstein in Berlin. Anders erzählt als in den Berliner Zeitungen. XV. Die Deutschen vor zweitausend Jahren und Deutschland im Jahr 1813. XVI. Was ist für uns besser: Krieg oder Frieden? XVII. Quodlibets. Fünftes Heft. I. Die Herrmannsschlacht. II. Auszüge und Bruchstücke aus der geheimen Geschichte des neuen französischen Hofes. III. An die Teutschen. IV. Die Glocke der Stunde in drei Zügen von E. M. A. Dritter Zug oder Bruchstück aus der Geschichte Bonapartens. V. An die Eroberer. VI. Geschichte Danzigs während der letzten sechs Jahre. Ein Beitrag zur Geschichte des Elends das die französische Nation über Europa brachte. VII. Quodlibets. Sechstes Heft. I. Der rheinische Bund. II. Nachtrag zu vorstehendem Aufsatz. III. Auf Moreau's Tod. IV. Der Herzog von Padua. V. Circular der K. Preuß. Regierung von Pommern an sämmtliche Superintendenten. VI. Stoff zu Vergleichungen. VII. Aufforderung an deutsche Jünglinge und Männer zum Kampfe für Deutschlands Freiheit. VIII. Klagelied eines französischen Soldaten. IX. An die Deutschen. X. Quodlibets.
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht