Abbildung eines Logo
Titel
Arbeitskräfteüberlassung in Österreich 1 Grundsätzliche Bemerkungen zur Leiharbeit 1.1 Begriffsbestimmung 2 Zur Entstehungsgeschichte und Entwicklung des Arbeitskräfteüberlassungsgesetzes (AÜG) 2.1 Von der Verbotsforderung der ArbeitnehmerInnenvertreterInnen zum sozial- und arbeitsrechtlichen Schutz der LeiharbeiterInnen 2.2 Förderung von Flexibilität in Verbindung mit Beschäftigungssicherheit – EU-Leiharbeitsrichtlinie 2008 2.3 Novelle des Arbeitskräfteüberlassungsgesetzes (AÜG) 2012 2.3.1 Equal Treatment und Diskriminierungsverbot 2.3.2 Equal Payment 2.3.3 Sozial- und Weiterbildungsfonds 2.3.4 Erweiterung der Informationspflichten 2.3.5 Weitere Aspekte 3 Strukturen der Leiharbeitsverhältnisse 3.1 Entwicklung der Leiharbeit in den Mitgliedstaaten der EU 3.2 Entwicklung der Leiharbeit in Österreich für den Zeitraum 1997 bis 2016 3.3 Regionalverteilung von Leiharbeitsverhältnissen 3.4 Arbeitsverträge von LeiharbeiterInnen 3.5 Leiharbeit als Einstieg in den Arbeitsmarkt und Nebentätigkeit/en sowie Nebenbeschäftigung/en 3.6 Anzahl der Überlasser- und Beschäftigerbetriebe und Dauer der Beschäftigungsverhältnisse 3.7 Branchen der Beschäftigerbetriebe 3.8 Berufliche Merkmale und Tätigkeitsprofile 3.9 Wöchentliche Arbeits- und Überstunden 4 SoziodemograFie der Leiharbeiter/Innen 5 Erwerbseinkommen aus der Leiharbeit 6 Beschäftigungskontinuität von Leiharbeitsverhältnissen beim Überlasserbetrieb 7 Erwerbsintegration der Leiharbeiter/Innen 8 Saisonale ErwerbsChancen und ArbeitslosigkeitsRisiken von Leiharbeiter/Innen 8.1 Arbeitslosigkeit aus Sicht der LeiharbeiterInnen 9 Abmeldegründe im Falle einer Beendigung eines Leiharbeitsverhältnisses 10 Verläufe nach Ende der Arbeitseinsätze und die Problematik der einvernehmlichen Auflösungen 10.1 Das Einsatzende beim Beschäftigerbetrieb aus Sicht der Leih­arbeiterInnen 10.3 Gestaltung von Stehzeiten zwischen Arbeitseinsätzen 10.2 Einvernehmliche Vertragsauflösungen 11 Die Brückenfunktion der Leiharbeit und der Wunsch von Leiharbeiter/Innen nach alternativen Arbeitsformen 12 Merkmale der Arbeitssituation und Zufriedenheit mit DEN Arbeitsbedingungen 12.1 Körperlich belastende Arbeitsbedingungen 12.2 Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten 12.4 Erwerbseinkommen 12.3 Arbeitszeitlagen 12.5 Probleme mit Überlasser- oder Beschäftigerbetrieb 12.5.1 Arbeitsklima und Kontakt mit anderen Leiharbeitskräften und MitarbeiterInnen der Stammbelegschaft 13 Vertretung der Leiharbeiter/Innen durch Betriebsräte 13.2 LeiharbeiterInnen als Konkurrenz für Stammbelegschaften? 13.1 Unterstützungsbedarfe der MitarbeiterInnen aus der Sicht des Betriebsrats 14 Inklusion von Leiharbeiter/Innen in die berufliche Weiterbildung 14.1 Förderung der beruflichen Weiterbildung – der Sozial- und Weiter­bildungsfonds 14.2 Bekanntheit des SWF und seiner Angebote 14.4 Teilnahme an beruflicher Weiterbildung 14.3 Soforthilfe der PRO-GE 15 Resümee 16 Methodische Anmerkungen 17 Literatur 18 Glossar 18.1 Übersicht Ländercodes 18.2 Herkunftskonzept 18.3 Konzeptionelle Aspekte zu den Interviews mit LeiharbeiterInnen 19 Tabellenanhang 19.1 Leiharbeit als Einstieg in den Arbeitsmarkt und Nebentätigkeit/en sowie Nebenbeschäftigung/en 19.2 Anzahl der Überlasser- und Beschäftigerbetriebe und Dauer der Beschäftigungsverhältnisse 19.3 Berufliche Merkmale und Tätigkeitsprofile 19.4 Wöchentliche Arbeits- und Überstunden 19.5 Erwerbseinkommen 19.6 Beschäftigungsdauer beim Überlasserbetrieb 19.7 Erwerbsintegration 19.8 Arbeitslosigkeit Unbenannt
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht
Erste Seite 10 Seiten zurück Vorherige Seite