Abbildung eines Logo
Titel
Tribus, 32.1983,N.F. Tribus, 32.1983,N.F. Inhaltsverzeichnis N. F. Bd. 32, 1983 Das Linden-Museum Stuttgart im Jahr 1982 Beschlag eines Tempelportals (Paar). Eisenblech mit Flächentauschierung. Tibet, ca. 18./19. Jh. Durchmesser 23 cm Inv.-Nr. SA 37003 und SA 37004 Großer Teller, Porzellan mit sancai-Dekor über Biscuit in den Farben Gelb, Aubergine und Grün. China, Marke der Wanli-Ära (1573-1619). Durchmesser 27,5 cm. Inv.-Nr. OA 21 526 L Stickerei in Mosaif-Technik nach dem Vorbild der Miniatur "Der Tod der Weisen". Iran, 18./19. Jh. Höhe 198 cm, Breite 119 cm Maske. Holz, dunkel patiniert. Eket, Süd-Nigeria. Höhe 28 cm. Inv.-Nr. F 52588 L Maske. Holz, dunkel patiniert. Ibibio, Süd-Nigeria. Höhe 26,5 cm, Inv.-Nr. F 52586 L Soko-Mutu-Maske. Holz mit Baststoffbehang. Hemba-Luba, Südöstliches Zaire. Gesichtsteil Höhe 18 cm. Inv.-Nr. F 52 595 L Schädelbrett, Holz, farbig gefaßt, Schädel übermodelliert, bemalt, menschliches Haar, Rotan, Kauri-Schnecken, Muschelperlen. Mittlerer Sepik, Papua Neuguinea. Länge 166 cm. Inv.-Nr. S 41 197 a-d L Beschnitztes Knochenstück im Chavîn-Stil. La Tolita, Ekuador. Etwa 400 v. - 400 n. Chr. Inv.-Nr. M 31 859 L Kopfband mit sieben Ibissen aus Gold. Inka, Callango (Südküste, Hacienda Ocucaje), Alt-Peru. 1200-1500 n. Chr. Inv.-Nr. M 31 825 L Bemaltes Figurengefäß mit Bügelausguß aus gebranntem Ton. Frühes Moche, Alt-Peru. Ab 100 v. Chr. Inv.-Nr. M 31 822 L Inv.-Nr. M 31822 L Handrolle (e-makimono) mit elf figürlichen Szenen (Abbildung: Schlußszene mit Signatur und zwei Siegeln). Tusche und Farben auf Papier. Japan, Hanabusa Itchô (1652-1724). Höhe 29,3 cm. Inv.-Nr. OA 21 550 L Hängerolle mit Landschaft, Tusche und leichte Farben auf Papier. China, Huang Binhong (1864-1955). Dat. Juli 1926. Höhe 133,3 cm. Breite 66,6 cm- Inv.-Nr. OA 21 497 L Fragment eines Seidenstoffes, Muster in tsujugahana-Technik. Japan, Ende 16. Jh, Höhe ca. 72 cm. Breite ca 57 cm. Inv.-Nr. OA 21495 L Hausmodell, grauer Ton mit farbiger Fassung. China, Han-Zeit (206 v. Chr.-220). Höhe 54,3 cm. Breite 48,4cm. Tiefe 25,4 cm. Inv.-Nr. OA 21 551 a+b L Paar Schiebetüren (Abbildung: linke Tür) eines Regals. Paulownia-Holz mit Dekor in Relieflack (Tuschestücke). Japan, Ogawa Haritsu (Ritsuô; 1663-1747). Höhe je 57 cm. Breite je 52,5 cm. Inv.-Nr. OA 21499 a+b L Garuda mit Göttin Sri. Bronze. Kamboja, Khmer, 12.-13. Jh. Höhe 26 cm. Inv.-Nr. SA 37034 L Kopf einer Brahma-Figur. Terrakotta, Nordindien, Gupta-Epoche, 4.-5. Jh. Höhe 18 cm. Inv.-Nr. SA 37 031 L Vogelkopf, Holzmaske mit Farbfassung. NW-Nepal. Höhe 41 cm. Inv.-Nr. SA 37 183 Shadbhuja-Manjusri mit Prajna, Adibuddha Vajrasattva und Tathagaras. Vergoldete Bronze. Nepal, 1792/93. Höhe 28,5 cm. Inv.-Nr. SA 37075 Ende einer Wasserleitung, Marmor. Ghasni, Afghanistan. Anfang 12. Jh.. Länge 47 cm. Inv.-Nr. A 37 018 L Falkendarstellung, Bronzeblech getrieben mit Gold- und Silberplattierung. Dalautabad, N-Afghanistan. 9./8. Jh.v.Chr. Höhe 12,5 cm, Breite 17 cm. Inv.-Nr. A 37 019 L Keramikteller mit polychromer Glasur. Chiwa, Mittelasien. Ende 19. Jh. Durchmesser 25-33 cm. Inv.-Nr. A 37 076, A 37 077, A 37 079 Tjiwara-Aufsatzmaske. Holz. Bambara, Mali. Höhe 69 cm. Inv.-Nr. F 52 584 L Bemalte große Vase aus gebranntem Ton. Moche, Alt-Peru. Um 600 n. Chr. Inv.-Nr. M 31845 L A Note on Benin Plaque Termination Dates 1 MfV Berlin: III C 8056, 48x39 cm, avg. th. 0.56 cm, wt. 15 kg 2 MfV Berlin: III C 8056, reverse side. 3 MfV Berlin: III C 8056, detail of the lower, central partially hidden, small figur 4 MfV Berlin: III C 8208, 50 x 37 cm, avg. th. 0.49 cm, wt. 15.8 kg. 5 MfV Berlin: III C 8208, reverse side 6 and 7 X-rays of II C 8056, Technical data: 250 kV, 4 mA, 0,6 min., Pb foil, front-filter 1mm Sn, film D-7. These photos clearly indicate that all of missing sections in fig. 2 were modelled and cast solid 8 and 9 X-rays of III C 8208, Technical data: same as previous. These photos also illustrate that the missing sections (fig. 5) have been modelled and cast solid Eine Fallstudie zum Denkmalschutz im heutigen China: Die Linde-Halle im tang-zeitlichen Kaiserpalast von Chang’an 1 Die Dadian (Große Halle) von 782 A. D. im Nanchansi, Wutaixian (Shanxi), November 1982 2 Die Dadian vor der Restaurierung. 3 Die Dadian des Nanchansi nach der Restaurierung von 1974-1975; nach Qi Yingtao, Chai Zejun, op. cit., S 4 Das Terrassendundament der Dadian vor der Restaurierung. 5 Das Terrassenfundament der Dadian des Nanchansi nach der Restaurierung von 1974-1975; nach Qi Yingatao, Chai Zejun, op. cit., S. 65, Abb. 3 6 Restaurierungsarbeiten am Balkenwerk im Inneren der Dadian des Nanchansi; durchgeführt 1974-1975. 7 Stützmauer auf der Südseite des Eingangs zur Dadian des Nanchansi 8 Südliches Ende der westlichen Umfassungsmauer der Dadian des Nanchansi 9 Die Shijiata Pagode in Yingxian von 1056 A.D. im November 1982. 10 Die Shijiata Pagode in Yingxian im Jahr 1962; Blick von der Pagode nach Süden; nach Yingxian muta (Beijing, 1966), Abb. 6 11 Restaurierungsarbeit am Louguantai (Shaanxi) im November 1982; ein Arbeiter behaut einen Holzstamm.13 Restaurierungsarbeit am Trommelturm des Biyunsi, westlich von Beijing, im November 1982; zwei Maler dekorieren hölzerne Balken des Turms 12 Restaurierungsarbeit am Louguantai (Shaanxi) im November 1982; Meister, Geselle und Lehrling beim Schnitzen 14 Rekonstruktion des Daming Palastes mit seinen Hallen und Toren; nach Wang Chongren, op. cit., S. 60: 1 Danfeng Tor, 2 Hanyuan Halle, 3 Xuanzheng Halle, 4 Zichen Halle, 5 Penglai Halle, 6 Hanliang Halle, 7 Penglaishan, 8 Linde Halle. 15 Rekonstruktionszeichnung der Linde Hall nach Liu Zhiping, Fu Xi'nian, op. cit., S. 292, Abb. 8 16.1 Fundamente und Mauern der Linde Halle nach dem Ausgrabungsbefund 16.2 Rekonstruktion der Pfostenanordnung in der Halle; nach Liu Zhiping, Fu Xi'nian, op. cit., Abb.7. 16.3 Bereits für den Aufbau der Halle planierte Mauerfundamente (schwarz eingezeichnet); November 1982 17 In neun Feldern mit Blüten- und Blattdekor gemusterter Ziegel, nach Tang Chang’an Daminggong, op. cit., Taf. L III. 1. 18 Lotuskelch gemusterter Ziegel, nach Tang Chang’an Daminggong, op. cit., Taf. L III.2 19 Die Linde Halle (bei der Ausgrabung 1959-60) von einem Standpunkt im Nordosten der Anlage aufgenommen; nach Tang Chang’an Daminggong, op. cit., Taf. VI. 20 Die Ausgrabungsstätte der Linde Halle im November 1982, von einem Standpunkt im Nordwesten der Anlage aufgenommen. 21 Die Ausgrabungsstätte der Linde Halle im November 1982, von einem Standpunkt im Nordwesten der Anlage aufgenommen 22 Drei Arbeiter auf dem Gelände der Linde Halle beim Ausgraben von Tang-Ziegeln und Keramikscherben; im November 1982 Ein Kerereng-Bestattungsbaum im Meratus-Gebirge Süd-Borneos 1 Die dem Bergpfad zugekehrte Seite des Kerereng-Baumes. Pak Sukal zeigt mit einem Stock auf die in den Stamm eingewachsenen Bretter bzw. Scheite. 2 Die dem Bergpfad zugekehrte Seite des Kerereng-Baumes (siehe Abb. 1), Ausschnitt. Der Rand des rechten unteren Brettes ist zu blattähnlichen Verzierungen ausgeschnitzt 3: Links am Stamm sind gerade noch die am Bergpfad zugekehrten Male (vgl. Abb. 1 und 2) sichtbar. Die Male rechts oben weisen in die Richtung der Paßhöhe, von wo der Bergpfad herführt The Journey To Paradise Funerary Rites Of The Benuaq Dayak Of East Kalimantan Kalimantan Timur - Main drainage basins 1 Slong in Village Graveyard 2 Longhouse Wall Decoration Taber Telisir 3 Selimat 4 Penduduk and Guardian 5 Ngerankau Dancers Carrying the skulls of their Ancestors 6 Women at Njerankau 7 Commemoration at the Cementery 8 Blontang 9 Mortuary Urns (Antang) in Gave Chamber (Rinaq) 10 Teplaq and Kerereng in Kelumpang. 11 Teplaq Pati 12 Funeral processing on the last day Fragmente einer zweiten Druckausgabe der tibetischen Fassung der großen Tson kha pa-Vita des Blo bzah tshul khrims Tafel 1 Tafel 2 Ko Architecture: A Case Study From Koena, Upper-Volta D. 1. Koena. Okano's compound plan P. 1. Koena. Okano's compound P. 2. Koena. Tànpal housing the family shrine [...]. P. 3. Grindstone (namu) near the tànpal entrance D. 2. Kinship mapping in Okano's compound D. 3. Koena. Axonometric cuttaway of the northwestern part of Okano's compound P. 5. Koena. View inside a tànpal. [...] P. 6: Koena: Against the fire wall (tugu) in the bottom of a tàmpal a woman prepares the millet mush P. 7. partial view over Okano's compound. P. 8.: View over a Ko Compound with the narrow court (djau) in the foreground, the other large court in the background D. 4. Koena. AA' section in Okano's compound. Okano's djanibiè can be partly seen behind the tree P. 9: view over a Ko Compound with the narrow court (djau) in the foreground, the other large court in the background. Drawings and Photos: Jean-Paul Bourdier Ein Lungwallndu-Initiations-Raum der Abelam. Die Sammlung Gerrits im Linden-Museum Stuttgart 1 Das Geisterhaus von Bongiora Traditionelle Position einer lungwallndu-Szene im Geisterhaus, nach Erinnerung der Informanten an frühere Initiationen 2 Die lungwallndu-Szene im Geisterhaus von Bongiora, wie sie 1974 rekonstruiert wurde. Ganz rechts die den Eingang blockierende Figur tetepeku Die Anordnung der tetepeku-Figur (Lu 1) am vorderen Ende der lungwallndu-Szene. Der Abschluß zur Hauswand wird durch eine bemalte Sagoblatt-Scheide - die den Netzsack der tetepeku-Figur darstellt - gebildet. Zwischen den Beinen eine weitere Sagoblatt-Scheide als Tür (gusguta). Die an der linken Seite - im Anschluß an Lu 1 - angebrachte Figur eines Yamsgeistes zeigt als einzige das Dreieckszeichen = weibliche Genitalien. Die rechte Wand der Szene mit Ahnendarstellungen, (weiblichen Geistwesen) und wapinyam-Figuren. Die Figur ganz rechts (Lu 20) ist normalerweise der putilago-Szene 3 Figur "Tetepeku" oder "Kijimbu", die den Eingang zum Initiationsraum bildet. (Lu 3) 4 Der Ngwallndu Balimo (Lu 22), einer der zwei wichtigsten Geistwesen der Bongiora- Männer. (H. 275 cm) 5 Der Ngwallndu Ragi (Lu 23), das wichtigste Geistwesen. (H. 275 cm) 6 Geschnitztes Brett "Utmandji" (Lu 10). ("ut" = Transporttasche, mandji = Strick zum Fertigen von Transporttaschen). Es zeigt die Frau von Ragi und/oder Balimo und wird als "allumfassender Behälter" verstanden, der das Geistwesen mit seiner ganzen Welt zeigt 7 Beschnitztes Brett "Utmandji" (Lu 11), das Ragi, eine der zwei großen Ngwallndu zeigt. (H. 295 cm) 8 Klamendje-Figur (Lu 7), ursprünglich an der linken Wand befestigt (H. 175 cm). Der Schnitzer beabsichtigte zwei Vögel auf den Kopf zu schnitzen, änderte es aber in ein menschliches Gesicht ab, als ein Teil abbrach. Es wurde ihm keine spezielle Bedeutung zugemessen. 9 Darstellung eines Yamsgeistes (Lu 18) mit Netztaschen-Ornamenten im unteren Teil. (H. 137 cm) 10 Eine Figur namens "Gumba" (Lu 20), die gewöhnlich nur während der Schlußszene der Initiation gezeigt wurde. Sie stand im Lu-Raum nur weil im Puti-Raum ein Überschuß war und beide wurden zusammen bei diesem Ereignis gezeigt. (H. 183 cm) 11 Eine Yamsgeist-Figur (Lu 20 a), die gemacht wurde, um die "Gumba"-Figur (Lu 21) zu ersetzen. (H. 148 cm) 12 Eine in Maprik hergestellte Yams-Geistdarstellung (Lu 17), die noch Spuren des grauen Maluntergrundes zeigt. (H. 129 cm) 13 Yamsgeistdarstellung (Lu 15), mit gespreizten Beinen, die an der rechten Seitenwand befestigt war. 14 Figur "Banduwansjik", eine Yams-Figur, die in dem Lu-Raum verwendet wurde. (Lu 2). 15 Figur genannt "Klamendje" (Lu 12), der Name der Yamsgeister, die im Lu-Initiationsraum benutzt werden. (H. 116 cm) 16 Oft werden in Schnitzereien Schlangen (Ndua) dargestellt (Lu 32). Sie werden als Teil von Ragis und Balimos Welt gesehen. (L. 47 cm) 17 Stark beschädigte Figur (Schwanz fehlt total), die "Kamen" zeigt, ein Baumbeuteltier, das zu der Welt Ragis und Balimos gehört. (L. 47 cm) 18 Figur, Pemak zeigend (Lu 27), ein eulenähnliches Nachttier, von dem angenommen wurde, daß es "Kutagwa", einen weiblichen Geist darstellt Tier- und Pflanzendarstellungen Bemalung der Skulpturen Lu 11 Bemalung der Skulpturen Lu 22 Lu 23 Panggal-Malereien 19 Rindenmalerei "(W)ut" (Lu 3), die als (W)ut = bilum oder Netzsack der Tetepeku (Lu 1) bezeichnet wurde. Das Pflanzenornament im unteren Teil stellt die weibliche "mehrarmige" Yamswurzel ("wimago") dar. (H. 145 cm) 20 Eine Rindenmalerei (Lu 4), die ihren Namen "Gusguta" nach ihrer Verwendung als Tür oder Eingang in den Lu-Raum bekam. Sie stand frei zwischen den Beinen des Tetepeku. (H. 110 cm) 21 Eine weitere Rindenmalerei (Lu 7A), die nur mit Transporttaschen-Dekor (Sanimut und Fischgräten) verziert ist. (H. 175 cm) 22 Rindenmalerei (Lu 8a/b), die eine(n?) "Dunjankambanian" darstellt, d.h. einen Vorfahren: "Kopf eines sterbenden Mannes". (H. 180 cm) 23 Rindenmalerei (Lu 13), die rechts von Tetepeku stand. Neben den (W)ut-Markierungen am unteren Ende, der Brust und oberhalb des Kopfputzes, verzeichnet man Schmetterlingsornamente auf dem Kopfschmuck, die auf einem Federkopfschmuck mit verschieden farbigen Federn bezeichnet sein können. 24 Panggal-Malerei (Lu 5), die wahrscheinlich einen Ahnen darstellt. (H. 80 cm) 25 Rindenmalerei namens "Mandje"(Lu 19), die eine weibliche Vorfahre zeigt. Die Frau (die weiße Farbe auf der Wange bezeichnet das weibliche) ist zum Tanz bemalt und dekoriert und mit einem Federkopfschmuck zu sehen. (H. 110 cm) Augen-Designs der Tambaran-Darstellungen 26 Malerei "dunduwina" - rundes Auge (Lu 14). Die Ausführung dieser Malerei wurde in einigen Punkten als schlecht bezeichnet. (H. 206 cm) 27 Rindenmalerei (Lu 9), die nach der form der Augen "Meningra" genannt wird. Es zeigt ein weibliches Geistwesen 28 Der Himmel (Kambaut) eines Lu-Initiationsraumes (Lu 33, 34, 35). Sechs Gesichter sind auf eine Konstruktion von Palmblattscheiden gemalt, die zwei Reihen "Dunduwina" (Geisterwesengesicher) unten und zwei "Dunjankambanjan"-Gesichter (Vorfahren) oben zeigen 29 Eine Rindenmalerei namens "Lungbe" (Lu 6). Ursprünglich war es ein Kopfschmuck, der dem langen Yams (manbutabs) als Dekoration während des Yams-Erntefestes diente. Die hölzerne "Nadel" war in die rechte Wand des Lu-Raumes gesteckt (H. 70 cm) Heinz Kelm 10.6.1925-1.8.1983 Heinz Kelm 10.6.1925-1.8.1983 Edward, S. Ayensu: Der Dschungel - Die letzten tropischen Urwälder der Erde. Alan Mitchell u. a.: Die Wälder der Welt Gerhard Bosinski: Eiszeitjäger im Neuwieder Becken. Archäologie an Mittelrhein und Mosel, 1 Gerhard Bosinski/Gisela Fischer: Mammut- und Pferdedarstellungen von Gönnersdorf. Der Magdalénien-Fundplatz Gönnersdorf, Bd. 5 Hendri J. M. Claessen, Peter Skalnik, (eds.): The Study of the State Dietmar Henze: Enzyklopädie der Entdecker und Erforscher der Erde. 8.- 9. Lieferung Michael A. Jochim: Strategies for Survival. Cultural Behavior in an Ecological Context Wighart v. Koenigswald/ Joachim Hahn: Jagdtiere und Jäger der Eiszeit- Fossilien und Bildwerke H. G. Kippenberg (ed): Visible Religion. Annual for Religious Iconography. Volume I: Commemorative Figures Richard E. Leakey: Die Suche nach dem Menschen - Wie wir wurden, was wir sind Renate Meyer-Orlac: Mensch und Tod: Archäologischer Befund - Grenzen der Interpretation W. E. Mühlmann: Die Metamorphose der Frau - weiblicher Schamanismus und Dichtung Museumskommission der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft (Hrsg.) Völkerkundliche Sammlung in der Schweiz, Teil 1. Übersichtsinventare der Museen in Basel, Bern, Genève, Neuchâtel, Zürich. Bern (Ethnologica Helvetica II/III) Zinser, Hartmut: Der Mythos des Mutterrechts. Verhandlung von drei aktuellen Theorien des Geschlechterkampfes Sabine Dinslage: Mädchenbeschneidung in Westafrika Gordon D. Gibson, Thomas J. Larson, Cecilia R. McGurk: The Kavango Peoples. Studien zur Kulturkunde Bd. 56 Anita J. Glaze: Art und Death in a Senufo Village Bernard De Grunne: Terres cuites anciennes de l'oest Africain. Publication d’Histoire de l’Art et d'Archéologie des l’Université Catholique de Louvain - XXII Ingrid Heermann: Subsistenzwirtschaft und Marktwirtschaft im Wandel. Wirtschaftsethnologische Forschungen bei den Bulsa in Nord-Ghana (Kulturanthropologische Studien, Bd. 2) Waltraud und Andreas Kronenberg: Die Bongo. Bauern und Jäger im Südsudan. Studien zur Kulturkunde, Bd. 58 Rosmarie Leiderer: La Médecine Traditionelle chez les Bekpak (Bafia) du Cameroun. 2 Bde. Collectanea Instituti Anthropos. Vol 26 u. 27. 1982 Hans Wilhelm Lockot: Bibliographia Aethiopica: Die äthiopienkundliche Literatur des deutschsprachigen Raums. Äthiopische Forschungen, Bd. 9 Eugene Niminde-Dundadengar: Agrarentwicklung und Ernährung in Schwarz-Afrika. Das Beispiel Tschad Ole Norgaard: Kenya in the Social Sciences. An Annotated Bibliography 1967-1979 Annemarie Schweeger-Hefel: Steinskulpturen des Nyoonyosi aus Ober-Volta Sabine Steinbrich: Gazelle und Büffelkuh. Frauen im Erzählgut der Fulbe und Hausa. Kulturanthropologische Studien. Bd. 6 Trost, Franz: Die Felsbilder des zentralen Ahaggar (Algerische Sahara Michael Allen (Hrsg.): Vanuatu: Politics, Economics and Ritual in Island Melanesia Brandewie, Ernest: Contrast and Context in New Guinea Culture, The Case of the Mbowamb of the Cetral Highlands (Studie Instituti Anthropos, vol. 39) Hans Fischer. Die Hamburger Südsee-Expedition. Über Ethnographie und Kolonialismus Hans-Jürgen Greschat: Mana und Tapu. Die Religion der Maori auf Neuseeland. (Beiträge zur Kulturanthropologie) Philip Houghton: The first New Zealanders Klaus Sütterlin: Pferde der Südsee Juan Maldonado Andrés, Juan Ordones Domingo, Juan Ortiz Domingo: Diccionario de San Ildefonso Ixahuacán (Huehuetenango). Mam - Espanol, (Diccionarios Mayances, Vol. 1) Elizabeth P. Benson (ed.): Mesoamerican Sites and World-Views: A Conference at Dumbarton Oaks, October 1976 Elizabeth H. Boone, (ed.): Falsifications and Misreconstructions of Pre-Columbian Art. (A Conference at Dumbarton Oaks, October 14th and 15th, 1978) Elizabeth Hill Boone (ed.): The art iconography of late Post-Classic central Mexico Peter Broennimann: Auca am Cononaco - Indianer im ecuadorianischen Regenwald Lieselotte und Theo Engl: Glanz und Untergang des Inkareiches James C. Gifford: Archaeological Explorations in Caves of the Point of Pines Region Arizona. Anthropological Papers of The University of Arizona, No. 36 Ian Graham: Corpus of Maya Hieroglyphic Inscriptions, Volume 3, Part 3 June Helm (ed.): Subarctic. Volume 6 Handbook of North American Indians Nichalas M. Hellmuth: Tikal - Copan Travel Guide. A General Introduction to Maya Art, Architecture Archaeology. A complete guide to all of the Maya ruins of ... Central America Hasso Hohmann und Annegrete Vogrin: Die Architektur von Copán (Honduras). Vermessung - Plandarstellung - Untersuchung der baulichen Elemente und des räumlichen Konzepts Arthur G. Miller: On the Edge of the Sea: Mural Painting at Tancah-Tululm, Quintana Roo, Mexico Elizabeth Ann Morris: Basketmaker Caves in the Prayer Rock District, Northeastern Arizona Bernd Peyer (ed.): The Elders Wrote. An Anthology of Early Prose by North American Indians 1768-1931 Mathias R. Schmidt: Wenn wir gehen - geht die Welt. Indianer in den USA - Interviews und Dokuments Fritz Trupp: Die letzten Indianer-Kulturen Südamerikas Marit Kretschmar: Pferd und Reiter im Orient. Untersuchungen zur Reiterkultur Vorderasiens in der Seldschukenzeit Inge u. Joachim Prokot: Schmuck aus Zentralasien Dorothee Renner: Die Textilien in der Sammlung des Prinzen Johann Georg von Sachsen. (Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandl. der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse. Jahrgang 1982. Nr. 2) Dorothee Renner: Die koptischen Textilien in den vatikanischen Museen (Monumenti Musei e Gallerie Pontidicie Pinacoteca Vaticana, Kataloge Band 2) A. M. Soltani-Tirani: Handwerker und Handwerk in Esfahan. Räumliche, wirtschaftliche und soziale Organisationsformen. EIne Dokumentation (Marbuerger Geographische Schriften, Bd. 87) Charles Archaimbault: Contribution à l'ètude d'un cycle de légendes Lau. (Publication de l'Ècole Francaise d'Extrême-Orient, Vol. 119) Hartmus K. Hildebrand: Die Wildbeutergruppen Borneos Rudolf von Leyden: Die Welt der Indischen Spielkarten, Geschichte, Systematik und Herstellung mit einem Katalog der Samlung des Museums für Völkerkunde (Veröffentlichungen zum Archiv für Völkerkunde, Band 8) 1981 Barend Jan Terwiel: Monks and Magic (An analysis of religious ceremonies in Central Thailand). 2nd rev. ed Wilt Idema, Stephen H. West: Chinese Theater 1100-1450. A: Source Book. (Münchener Ostasiatische Studien, Band 27 Bernd-Michael Linke: Zur Entwicklung des mandjurischen Khanats zum Beamtenstaat. Sinisierung und Bürokratisierung der Mandjuren während der Eroberungszeit. (Sinologica Coloniensia. Bd. 12) Michèle Pirazolli-T'Serstevens: China zur Zeit der Han-Dynastie. Kultur und Geschichte Kenneth Robinson: A Critical Study of Chu Tsai-yü's Contribution to the Theory of Equal Temperament in Chinese Music. (Sinologica Coloniensia. Bd. 9) Henning Bischof: Federschlange und Königsgeier. Altindianische Kunst aus Costa Rica. Bildhefte des Städtischen Reiß-Museums Mannheim. Völkerkundliche Sammlungen Nr. 3. Dietrich Evers: Felsbilder in den ALpen Wolfgang Haberland: Donnervogel und Raubwal - Die indianische Kunst der Nordwestküste Nordamerikas G. Konrad, U. Konrad, T. Schneebaum: Asmat, Leben mit den Ahnen. Steinzeitliche Holzschnitzer unserer Zeit. (Asmat, life with the ancestors, stone age woodcarvers in our time) Roemer- Und Pelizaeus-Museum (Hrsg.): Lascaux - Höhle der Eiszeit. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung (2.7.-10.10.1982)
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht
Erste Seite 10 Seiten zurück Vorherige Seite