###VIEWER_JS###
Abbildung eines Logo
Titel
Universal-Lexicon der Erziehungs- und Unterrichtslehre für ältere und jüngere christliche Volksschullehrer - 1 (1840) Titel [Vorwort] Vorwort A ist der erste Vokal Aa und aa ist ein gedehntes A oder a Abbildungen Abbitte Aberglaube Abfragen Abfragen gelesener Geschichten und Erzählungen Abhängigkeits-Gefühl, (s. religiöses Gefühl) Abhärtung Ableitungsquellen, (s. Deductionsquellen) Ablocken heißt Ablocken der Worte Abrichten besteht in einem blos gedankenlosen Beibringen gewißer Kenntnisse (nicht Einsichten), in einem bloßen Gewöhnen an Geschicklichkeiten, nicht so, daß der Mensch mit seinem eigenen Verstande sich dabei zu helfen weiß, und es auchverständig anwenden kann Abrichten hinsichtlich der Erziehung, (s. Charakterbildung) Abscheu Abschnitte, biblische, (s. biblische Abschnitte) Absentenliste, (s. Schulversäumnisse) Abstumpfen Abtheilungen, (s. Classificirung der Schüler) Achtung gegen Eltern und Erzieher Achtung seiner selbst, (s. Selbstachtung) Adelung, (Johann Christoph) Aehnlichkeit Aehnlichlautende Wörter Aemter der Kinder in der Schule, (s. Bankaufseher) Aengstlichkeit Aergern der Kinder Aesthetisches Gefühl, (Schönheitsgefühl), s. Gefühl Aeußeres Aeußere Ordnung, (s. Ordnung) Aeußere Einrichtung der Schule, (s. Schule) Aeußerungen, unfromme und unsittliche Affekte, (s. Gefühl, sinnliches) Affenliebe, (s. Herabsäumung des sinnl. Gefühls) Affirmativ-Fragen sind solche Fragen, deren Inhalt von dem Schüler bloß bejahungsweise wiederholt, oder bloß mit einem Ja beantwortet werden darf Akromatische oder vortragende Lehrart ist diejenige Lehrart, wo der Lehrer zusammenhängend und ununterbrochen vorträgt und der Schüler bloß Zuhörer ist Allgemeine Grundsätze der Erziehung und des Unterrichts, (s. Erziehung und Unterricht) Alter der Kinder Ammenmährchen Amt oder Beruf des Lehrers Analogie, (Aehnlichkeit, Gleichförmigkeit) Analyse, (Auflösung, Entwickelung, Zergliederung) Anblicke, empörende, zu entfernen Andacht des Lehrers Anerkennung des Guten bei den Schülern Anfang der Schule Anfangspunkt des Elementarunterrichts Anfänger, deren Behandlung Angeben, (Angeberei) Angewöhnung zum Guten Angewöhnung der Kinder zur Thätigkeit Anklagen, (s. Angeben) Anlagen der Kinder Anrede, scharfe, (s. Ausdruck) Anregung der geistigen Kraft des Kindes Anregung des Wetteifers Anschauung Anschauungslehre Anschauungsübungen Anschauungsvermögen, äußeres Ansehen und Achtung Anständigkeit und Höflichkeit der Schüler Anstrengen Antworten der Kinder Amwendung der erkannten Wahrheit Anwendung, die rechte, von dem Besitze oder Erwerbe Appeliren an die Kinder, (s. Belehrungen) Arbeitslust und Arbeitsscheue Arme und Hände, (Gebrauch derselben) Armenschulen, (s. Schule) Armuth und Reichthum Artigkeit, (s. Anständigkeit) Association, (s. Zugesellung) Astronomie, (s. Himmelstunde) Aufgaben Aufklärung Aufmerksamkeit Aufmunterung, (s. Ehrtrieb) Aufnahme der Kinder in die Schule Aufnahme des Wiederkehrenden oder sich Bessernden, (s. Schuldisziplin) Aufräumen, (s. Ordnung) Aufrechthaltung der Schulgesetze Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit Aufsatz, schriftlicher, und Aufsatzübung, (s. Schriftlicher Aufsatz) Aufschreiben Aufseher Aufseher über die Schulen, (Schulaufseher) Auffsicht des Lehrers in und außer der Schule Aufzählungsfragen Auge, Mienen und Gebärden des Lehrers Autorität, (s. Ansehen des Lehrers) Ausbildung, die harmonische Ausdruck des Lehrers Ausholen, zu weites Aussagen der Kinder Austritt der Kinder aus der Schule Auswahl der geeigneten Bücher für den Schullehrer, (s. Handbibliothek) Auswendiglernen, (Memoriren) B, ein Konsonant oder Mitlauter, und der zweite Buchstabe des A B C... Baden, das, ist vorsichtig zu gebrauchen Bälle und Tänze Bankaufseher, (s. Beschulen) Basedow, (Joh. Bernhard) Beaufsichtigung der Kinder Bedeckung des Leibes, (s. Kleidung) Bedürfnisse Befehlen oder verbieten Begehrung, sinnliche Begehrungsvermögen, (Wichtigkeit desselben) Begriffsentwickelung Begriffszergliederung Behalten Behandlung, (rauhe) Behutsamkeit Beifall Beispiele Beispiele der Aeltern und Erzieher Bekannte, das, den Schülern Belebung der Liebe für das Gute Belehrung Bell-Lancaster'sche Lehrweise Belohnungen und Bestrafungen (Belohnungen) Benehmen des Lehrers in der Schule Benützung eines jeden gegenwärtigen Vorfalls des menschlichen Lebens zur Ausbildung des Verstandes und Herzens der Schüler Beobachtung und Studium der Natur von Seite des Lehrers Bequemlichkeit Beredsamkeit des Lehrers Berufsarten Beruf des Lehrers, (s. Amt des Lehrers) Beschaffenheit des Herzens Beschäftigung, bestimmte Beschämung Beschämungsmittel von welchem der Schullehrer keinen Gebrauch machen darf Beschreiben - Beschreibung Beschulen, das, Kind durch Kinder Besinnen, (s. Gedächtniß) Besinnungsvermögen Besitz Besserung, Zweck aller Strafen, (s. Belohnung und Bestrafung) Bestechung durch Thränen Bestimmtes Verfahren, (s. Verfahren) Bestimmtheit der Fragen Bestimmung des Menschen Bestrafungen, (s. Belohnungen) Bestrebungsvermögen Beten Betteln Beurtheilen Beurtheilung, (s. Urtheilskraft) Bevorzugung, (s. Parteilichkeit) Bewachung des Geschlechtstriebes Bewahranstalten, (s. Kleinkinderschulen) Beweggründe Bewegung, körperliche und Ruhe Beweis, beweisen Bewunderung Bewußtseyn Bibel Biblische Abschnitte Biblische Geschichte Biblische Sprüche Bild Bilderbücher Bildung Bildung des Begehrungsvermögens Bildungsanstalten Bildung des Geistes, (s. Geist) Bildung katechetischer Fragen, (s. Fragen) Bildung des Körpers, (s. Körper) Bildungslehre, positive Bildungsmittel der Volksschule Bildungstrieb, (nisus formativus) Billets, (s. Reizmittel) Bitte des Lehrers Bitterkeit Blick, scheuer, (s. Strenge) Blödigkeit Böse, das Brauchbarkeit Briefschreiben, (s. schriftliche Aufsätze) Buchstabe Buchstabirmethode Buchstabir-Schreib-Leseunterricht, (s. Schreib-Leseunterricht,) C, ist ein Konsonant oder Mitlaut, und der dritte Buchstabe im deutschen Alphabet Campe, (Joachim Heinrich) Carcer, Carcer- oder Gefängnißstrafe Castair'sche Schreibmethode, (s. Schreibmethode, castairsche) Causal- oder ursächliche Fragen Censur, (Schulgericht) Censurzeugnisse Certiren, (S. Location) Charakter Charakterentwiklung und Bildung desselben Choralmelodien, (S. Gesang) Chorübungen Chrestomathien, (oder Auswahl der schönsten Schriftstellen) Christenthum Christliche Erziehung, (S. Erziehung, christliche) Christlich-religiöser Geist, (s. Geist etc.) Christus, der Sohn Gottes Chronik ist ein Zeitgeschichtbuch Classen der Schule, (Schulklassen) Klasseneintheilung, (Classificirung) Classenziel Comenius, (Joh. Amos) Commandowort in der Schule Conferenzen, (Schullehrer-) Consecutivfragen Consequenz Convenienz Correktur Cursus, (S. Lehrgang) D, ein Konsonant oder Mitlauter, und der vierte Buchstabe im deutschen Alphabet... Dankbarkeit Darben Darstellungsvermögen Dauer der Katechisation Deduktionsquellen, (Ableitungs- oder Herleitungsquellen) Declamiren Definiren Dehnungszeichen, S. Lautmethode Demuth Demüthigend einwirken Denkkraft Denkrichtige Fragen Denksprüche Denkthätigkeit, (S. Gedächtniß) Denk- und Sprachübungen Denzel, (Bernhard Gottlieb) Despot, (in der Schule) Deutlich Deutlichkeit bei Belehrungen Deutlichkeit der Fragen Deutsche Sprache, (S. Muttersprache) Deutscher Sprachunterricht, (S. Sprachunterricht) Dialog, (Unterredung, Wechselgespräch) Dialogische Lehrform Didaktik Diebereien Diebeshehler Diebstahl in der Schule Dienen, (der Lehrer den Kindern, nicht umgekehrt) Dienste - Dienstfertigkeit - der Kinder gegen einander Diesterweg, (F. A. W.) Diktiren, (in die Feder , zum Nachschreiben vorsagen) Dinter, (Gustav Friedrich) Disciplin Disjunktivfragen Dolz, (Joh. Christian) Doppelfragen Dreistigkeit im Lügen Drohung Dummstolz Dünkel, dünkelhaft Durchsetzen,(wider den Lehrer) Düster und verschlossen,(die Kinder machen) Dynamik E, der zweite Vokal oder Selbstlauter und der fünfte Buchstabe des deutschen A B C... Egoismus Ehre Ehrenzeichen Ehrgefühl Ehrgeiz, ehrgeizig, (S. oben) Ehrliebe Ehrtrieb Eifer, (Ermunterung dazu) Eifersucht Eigenlob Eigennutz, (seinen Nutzen auf Kosten Anderer zu befördern) Eigenschaften des Schullehrers Eigenschaften des Lehrers als Erziehers Eigenschulen, (S. Privatschulen) Eigensinn und Eigenwille Eigenthum, (was man ausschließlich besitzt, und sein eigen nennen kann) Eigenthümlichkeit, (Individualität) Einbildisch, (S. Dünkelhaft) Einbildungskraft Eindruck Einerlei und vielerlei Einfache, das Einfache katechetische Fragen Einfachheit des Unterrichts Einfluß der Mütter auf die Erziehung, (S. Artikel Einflüsse des Erziehers auf den Zögling Einflüstern, (Einsagen, im Reden nachhelfen) Eingestehen, offenes Einheit, (S. Princip der Erziehung) Einhzeit in der Methode Einheits- und Bruchtabelle, (Pestalozzische) Einkommen des Schullehrers (S. Schullehrer) Einleitung in die Katechisation, (Eingang) Einleitende Fragen Einlenken Einseitigkeit Einschnürung, (s. Kleidung) Einschränkungsfragen Einsperren, das, der Kinder Eintheilung der Begriffe Eintheilungsfragen Einwurfsfragen Eitelkeit Ekel, (s. Furcht) Elemente, (Anfangsgründe) Elementiren Elementar-Bildungsmethode Elementar-Unterricht Elementarschule Elementar-Schulpraxis, (Ausübung) Elementarstoff, (Auffinden desselben) Elementar-Unterrichtsstufen Elementar-Lesemethode, (s. Lautirmethode) Elementarbegriffe Eltern, als Erzieher, (s. häusliche Erziehung) Emancipation der Schule von der Kirche Empfindelei Empfindlichkeit Empfindsamkeit Empfindung, (s. Gefühlsvermögen) Entbehren und Entbehren lernen Entehrende, beschimpfende Strafe Entgegengesetzt ausgedrückte Fragen Enthusiasmus, (Wärme, Begeisterung, mit heftiger Leidenschaft verbundene Vorstellung eines Gegenstandes) Entlassung aus der Schule, (s. Art. Austritt) Entschuldigung Entwickeln ist ein bildlicher Ausdruck Entwickelung und ihre Gesetze Entwickelungsstufen im Allgemeinen Entwöhnen, Entwöhnung Epicureismus und Stoicismus Epilog, (Schlußrede) Erbitterung Erdbeschreibung, (Erdkunde, Geographie) Erfahrungen Erfahrungsweise Erfüllung eines von Kindern gegebenen Versprechens Ergänzungsfragen Erheben, (s. ästhetisches Gefühl) Erholung Erinnerungsfragen Erinnerungen Erinnerungskraft Erinnerungsvermögen, (s. Gedächtniß) Erkenntniß, Grundlagen derselben, (s. Verstand) Erklären unverständlicher Worte Erklärung der Begriffe Erläuterungsbeispiele Erleichterung des Unterrichts Ermahnen, Ermahnungen Ermüdung Ermunterne auf Kinder wirken, (s. Art. Demüthigend wirken) Ernst und Liebe Erotematische (fragende) Lehrform Erstarken, geistig, (s. Anregung der geistigen Kraft) Erweckung der Aufmerksamkeit Erwerben Erwerbsschulen sind solche Schulen... Erzählen heißt... Erzählung von Beispielen Erziehen Erziehung, Charakter derselben Erziehung, Hauptarten derselben Erziehung, (Hauptgrundsätze derselben) Erziehung, häusliche Erziehungsinstitute, (s. Institute) Erziehungskunst und Wissenschaft Erziehung, Nothwendigkeit derselben Erziehung, öffentliche, (s. Art. Schule) Erziehungsschriften, (s. Bücherschau) Erziehung der Söhne Erziehung der Töchter Erziehung, (Verhältniß derselben zu conventionellen Gebräuchen) Erziehung, verhältniß ders. zum Unterricht, (s. Schule) Erziehung, Wirkung derselben Erziehung, Zweck und Ziel derselben Essen, (s. Nahrung) Essen in den Schulstunden... Examinirende Katechisation Exordium, (Eingang einer Rede, eines Vortrags) Explanativfragen Extensive Bildung, (Entgegen der intensiven) F ist ein Consonant oder Mitlauter und der sechste Buchstabe im deutschen Alphabet... Fabel, Mährchen Fach- und Classenlehrer Fähigkeiten, (s. Anlagen d. K.) Familie, (die häusliche Gesellschaft mit ihren Kindern) Familien-Erbsünden Familienleben in der Schule Familienvater, (der Lehrer) Faßlich, (was sich leicht begreifen, einsehen und verstehen läßt) Fassung, (s. Art. Ekel) Faulheit, (s. Trägheit) Fehler der Eltern und Erzieher Fehler der Zöglinge Fehler und Verirrungen im Gange weiblicher Geistesbildung Fehler der sittlichen Erziehung Feld- und Gartenbau, (s. Art. Schullehrer) Feiertag Feiertagsschulen, (s. Sonntagsschulen) Feigheit Feiglinge Felbiger, (Johann Ignaz von) Fenelon, (Francois de Salignac de la Mothe) Ferien, (s. Schulferien) Fest und bestimmt soll das ganze Thun und Verfahren des erziehenden Schullehrers seyn Fibel, (Abc-Buch, Namenbuch) Figur, (Bildung, Gestalt) der Buchstaben Filzig, (karg. geizig) Finalfragen Finden lassen, die Kinder Finger aufheben, den Flatterhaft, Flatterhaftigkeit Flegeljahre, (angehende Jünglingsjahre) Fleiß im Lernen und Erhaltung desselben Fleiß und Sparsamkeit Flistern in die Ohren, (s. Einflüstern) Fluchen Flüchtig, Flüchtigkeit Folgen, gute und schlimme Fond der Schule, (Schulfonds) Fordern Forderung des Lehrers an sich selbst Forderung des verkehrten Zeitgeistes Formale Bildung Formaler Unterricht, (s. Art. Unterricht) Form, äußere des Körpers, (s. Körperliche Erziehung) Formenlehre ist die Anschauungslehre der Form und ihrer Verhältnisse Fortbildung der Kinder Fortbildung des Lehrers Forteilen, schnelles Forthelfen. (s. Lehrthätigkeiten) Fortschreiten vom Leichten zum Schwerern Fortschreiten, das, des Lehrers selbst Fortsetzungsfragen... Fragen Franke, (August Hermann) Freie Entschließung Freigebigkeit, (gern und bereitwillig geben) Freiheit Freiheitstrieb Freimüthigkeit Freithätigkeit, (s. Art. Selbstthätigkeit) Freude am Lernen Freude, (Freudigkeit) des Lehrers selbst an dem zu behandelnden Unterrichtsgegenstande Freundlichkeit, (ungeheuchelte) Freundlichkeit, (ungeheuchelte) Freundlichkeit und Dienstgefälligkeit, (Erhaltung derselben) Freundschaften, falsche Frivolität, (Leichtfertigkeit) der Eltern, (s. Art. Despot) Frohsinn Frömmigkeit, (nicht Frömmelei - Frömmigkeit heucheln oder sich fromm stellen) Frömmigkeitslehren sind durch Beispiele den Kindern zu erläutern, (s. Art. bibl. Geschichte) Frömmigkeit, Ziel der Erziehung Frühaufstehen, (s. Art. Schlaf) Frühreife Fühllos, Fühllosigkeit wird dadurch bei Kindern, besonders von fester Naturart erzeugt, wenn man ihr Gefühl für das, was schön, gut und edel ist, im Schlummer liegen läßt Führung eines Tagebuchs, (s. Tagebuch des Lehrers) Führung der Kinder Furcht und Schrecken Furcht Gottes, (s. Gottesfurcht) Furcht Gottes, (s. Gottesfurcht) Füsse, Gebrauch derselben Fußreisen G, ist ein Konsonant oder Mitlauter und der siebente Buchstabe des deutschen Alphabets Gang, (s. Art. Füsse, Gebrauch derselben) Garten, (s. Art. Schulgarten) Gattin des Lehrers, (s. Familienvater, der Lehrer als solcher) Gaumenlaute, (s. Lautirmethode) Gebärden, (s. Art. Auge, Mienen des Lehrers) Gebet, das, der Kinder Gebet des Lehrers in der Schule Gebote Gebrauch der Gaben Gottes Gebrauch der Arme und Hände Gebrechen, die vorzüglichsten, hinsichtlich der Schulzucht Gebrechen der Volksbildung, (s. Art. Volksbildung) Gedächtniß, (Einnerungsvrmögen) Gedächtnißkunst, (Mnemonik) Gedächtnißübungen Gedankendarstellung, (schriftliche) Gedankenfolge beim katechetischen Unterrichte Gedankenlosigkeit Gedankensprünge Gedankenzergliederung Gedike, (Friedrich) Geduld, (das Ertragen der Fehler und Schwächen der Anderer) Gefahren sinnlicher Vergnügungen für das jugendliche Alter Gefälligkeit Gefallsucht Gefühl, Gefühlsvermögen Gefühllosigkeit, (s. Art. Fühllosigkeit) Gefühlssinn Gefühlsverwöhnung Gegengewicht Gegenliebe Gegenreiz Gegenwart Gehässigkeit Geheime Jugendsünden, (s. Jugendsünden) Geheimniß Gehen, laufen, (s. Gebrauch der Füße) Gehör und Gesicht Gehorsam ist eine wichtige Tugendpflanze des jugendlichen Alters, und muß daher mit großer Sorgfalt gepflegt werden Gehülfen besonderer Art Geist, der religiöse, in der Schule, (s. Art. Frömmigkeit) Geistesbildung Geistergeschichten Geistesgebrechen, (formelle) Geistesträgheit, (s. Thätigkeitstrieb) Geistliche, der, als Aufseher über die Schule Geiz und Habsucht Gelassenheit, (s. Ruhe) Geld Gelehrtenbildung Gelehrtenschule, die Geltung sittlicher Vorzüge Gemeinde, Schule derselben, (s. Art. Volksschule) Gemeingefühl, (s. Art. Gefühl) Gemeingeist Gemeinheiten Gemeinnützliche Kenntnisse, (Kenntnisse, die jedem Nutzen bringen) Gemeinsames Schulleben Gemeinschaft, (s. Art. Eigenthum) Gemessen seyn in Forderungen Gemüth, Veredlung desselben Gemüthlichkeit, (Zustand eines tiefgefühlten sanften und behaglichen Verlangens) Genauigkeit Genau nehmen Genetische Erklärung Genie Genügsamkeit Genuß, (s. Art. sinnliches Gefühl, und Begehrungsvermögen) Genußliebe Genußsucht, Genußtrieb Genüsse, sinnliche Geographie, (s. Art. Erdbeschreibung) Gerechtigkeit Geruch und Geschmack Gesang und Gesanglehre Gesänge, (katechetische Behandlung derselben) Geschäfte, häusliche, (der Mädchen) Geschichte, allgemeine Geschichte, biblische, (s. Art. bibl. Geschichte) Geschichte der Erziehung und des Unterrichts, nach ihren drei Hauptperioden betrachtet, und zwar Geschichte des Schulhauses, (s. Schule) Geschichte, vaterländische Geschicklichkeit, (Geschicktheit) Geschlecht, (Absonderung der Kinder nach dem Geschlechte) Geschlechtsliebe Geschlechtstrieb Geschmack, (s. Art. ästhetisches Gefühl) Geschmackssinn, (s. Art. Geruch und Geschmack) Geschwätzigkeit, (s. Art. Zunge) Geschwisterliebe Geselligkeit Gesellige Tugenden, (s. Art. Dienstfertigkeit, Verträglichkeit, Freigebigkeit, Verschwiegenheit, etc.) Gesetz Gesicht, Gesichtssinn, (s. Art. Gehör) Gesinnung Gespenster, Gespenstergeschichten Gespräche in Gegenwart der Kinder Geständniß Gesundheitslehre Getränke Gewählt in Ausdrücken, (s. Art. Behutsamkeit, und Art. Ausdruck) Gewalt, geistige und sittliche Gewand, (s. Art. Kleidung) Gewerbeschulen sind in mehrfacher Beziehung wichtig und greifen wohlthätig in die allgemeine Bildung ein Gewissen Gewohnheit, (die Fertigkeit sich an etwas fest zu halten, ohne deutliches Bewußtsyn der Gründe) Gewöhnung Giftgewächse Glänzen, sich vor Andern bemerklich machen, es ihnen zuvorthun etc., (s. Art. Streben nach Ehre und Ruhm) Glauben und Glaubenslehre Glauben, den, an sich selbst verlieren Gleichbleiben, sich, in seinem Benehmen, (s. Art. Gesetz) Gleichheit, (s. Art. Ungleichheit) Gleichmäßigkeit in Bildung des Verstandes und Herzens Gleichmuth Gleichnisse Glück, das häusliche, des christlichen Lehrers, oder Glücksseligkeit, Wege dazu Gott Gottesdienst, (Theilnahme an demselben) Gottesfurcht, (Grund aller wahren Erziehung) Gotteswort, (s. Art. Glauben) Gottlosigkeit, (s. Art. Fluchen, Fluchwörter) Gottseeligkeit, (s. Art. Frömmigkeit) Gräber, die frühen Gradheit, offene, (s. Art. Freundlichkeit) Graser, (s. Art. Leselehre) Grausamkeit geht meist aus einer fehlerhaften, unchristlichen Erziehung hervor Gregoriusfest Grenzen der katechetischen Lehrart Größenlehre, (Geometrie) Grübler, (s. Wißbegierde) Großsprecherei, (s. Art. Eitelkeit) Großeltern, (s. Art. Familie) Grenzen der Volksschule, (s. Art. Volksschule) Grundlaute, (s. Art. Lautirmethode) Gründe hat der Lehrer von den Schülern hinsichtlich ihres Verfahrens sich angeben zu lassen, (s. Art. Flüchtig, Flüchtigkeit) Gründlichkeit des Unterrichts Grundsätze der Erziehung Grundsätze des Unterrichts Grundsätze, zweideutige, des Lehrers Grüße Gute, das, ist auch dem minder entsprechenden Kinde zum Bewußtseyn zu bringen Gutmüthigkeit, (gute, sanfte Gemüthsart) Gutsmuths, (Johann Christoph Friedrich) Gymnasium... Gymnastik ... H, ist ein Hauch- oder Lungenlaut und der achte Buchstabe im deutschen A B C... Habsucht ist die unersättliche Begierde, das in seinen Besitz zu bringen, was Genuß verspricht Habetrieb Hähn'sche Literal-Methode, (s. tabell. Unterricht) Halsstarrig, (starrsinnig) Haltung des Lehrers Haltung, anständige, äußere, der Schüler Haltung eines Tagebuchs, (s. Tagebuch) Handarbeit, (weiliche) Handbibliothek des Lehrers Handeln, mehr als sprechen Handfibel, (A B C-Buch, Namenbuch) Handelsschulen Handlungsweise, (schwankende) Hang zum Wunderbaren Harmonische Bildung Harnisch, Ch. W. Hart, (s. Art. Erbitterung) Hartherzigkeit, (s. Art. Begehrung, sinnliche) Harthörigkeit Haß, (hoher Grad von Abneigung und Widerwillen gegen eine Sache oder Person, ohne ihr gerade schaden zu wollen) Hätschelei, (s. Art. sinnliches Gefühl) Hauptarten der Erziehung, (s. Art. Erziehung) Hauptgrundsätze der Erziehung, (s. Art. Gruöndsätze der Erziehung) Hauptgrundsätze des Unterrichts, (s. Art. Grundsätze, und auch Art. Unterricht) Härte (Unmilde) Hauptmerkmale Hauptpunkte Hauptneigungen Hauptrichtung des inneren Wesens eines Kindes, (s. Art. Hauptneigung) Häuslichkeit, (Erziehung des Kindes dazu) Häusliche Andacht Häusliches Glück, (s. Art. Glück) Heftigkeit, (s. Art. Halsstarrig) Heilung formeller geistiger Gebrechen Heilung sittlicher Gebrechen Heilung physischer Gebrechen Heimroth, (Joh. Chr. Fr. August) Heiterkeit, (s. Art. Frohsinn) Helfen, (ein Kind dem andern), (s. Art. Einflüstern) Helfschulen, (s. Art. Gemeingeist) Herrschen Herbart, (Joh. Friedrich) Herrschsucht, (s. Art. Herrschtrieb) Herrschtrieb Herz, (das kindliche) Herz, (Bildung desselben) Herzensgüte, (s. Art. Gutmüthigkeit) Heuchelei - Heuchler, (Verstellung in Rede und Handlung), (s. Art. Vertrauen) Heuristisch bilden, (Heuristische Lehrform) Himmels- und Kalenderkunde Hindernisse der Volksbildung, (s. Volksbildung) Hinleiten Hinleitungs-Beispiele Historische Fragen Hinleitung, (katechetische) Historie, (s. Geschichte) Hochachtung Hochmuth, (Hoffart, Stolz) Hofmeistern Hofmeister, (Aufseher über die Kinder, als Lehrer und Erzieher) Hofman, (C. F.) Höflichkeit Hoffnung, (Erwartung eines zukünftigen Gutes) Hoffnung, (die) ist an keinem Kinde aufzugeben Hohn, (s. Art. Aeußerungen-unfromme etc.) Hören, (s. Art. Gehör) Hübner, (Johann) Hülfe, fremde, (s. Art. Einflüstern) Hülfen, (s. Art. Schulgesetze) Hülfslehrer Hülfsmittel zur Bildung katechetischer Fragen Humanistisches System, (s. Art. Systeme der Erziehung) Hüten, die Kinder zu viel oder zu wenig Hypothetische Fragen und Urtheile I, i, der dritte Vokal oder Selbstlauter und der neunte Buchstabe im deutschen A B C... Idee, Denkbild Ideal, höchstes, der Erziehung Imagination, (s. Art. Einbildungskraft) Impfen Individualität Induktion, (Anführung, Aufzählung) Industrieschulen... Informator, (s. Art. Hofmeister) Inkonsequenz, folgewidrig, (s. Art. Befehlen oder Verbieten) Instanz, (Gegenfall) Innere Einrichtung der Volksschule Innere Güte, (s. Art. Herzensbildung) Inneres, zu wenig auf dasselbe halten, (s. Art. Aeußeres) Innerer Sinn, (s. Art. Sinn) Innigkeit, (s. Art. Härte) Inscriptionsbücher, (Einschreibebücher) Instinkt, (s. Art. Bestrebungsvermögen) Institute der Erziehung, (besondere) Intellektuelle Bildung, (s. Art. Bildung) Intensive und extensive Bildung, (s. Art. Bildung) Interessant, Interesse etc., (anziehend, einnehmend, wichtig) Ironie Interpunktionen Irren von Seite des Lehrers Irreligiosität Inversionsprüfungen, (Prüfungen in umgekehrter Ordnung) Jedem das Seine Jacotot, (J.) Ja- und Neinfragen, (s. Art. Affirmativ- und Negativfragen) Jean Paul, (Friedrich Richter) Jesus Christus, der Sohn des ewigen Gottes Jugendschriften Jugend-Erziehung, (s. Art. Erziehung) Jugendsünden - geheime, (s. Art. Unzuchtssünden) Jungfrau, (die) Jüngling, (der) K, k, ein Konsonant oder Mitlauter und der elfte Buchstabe im deutschen A b c... Kalasankzius, (Josephus) Kalender, Kalenderkunde Kalligraphie, (Schönschreibkunst) Kapituliren Karl der Große Karte, (s. Art. Landkarten) Kartenspiel, (s. Art. Kinderspiele) Kastengeist, (s. Art. Berufsarten) Katechet Katechetik, (Fraglehre, Fragunterrichtskunst) Katechetische Lehrart Katechetische Regeln Katechetische Sprache und Vortrag Katechetische Lehrart, (Werth derselben) Katechisation, (Katechese) Katechisiren ist seiner Abstammung nach ein griechisches Wort... Katechismus Katechisirkunst ist die erworbene Fertigkeit im Katechisiren, oder die katechetischen Vorschriften und Regeln beim Fragunterrichte anzuwenden Katechumenen , (Fragschüler, Unterrichtskinder etc.) Katechumenen, (Gegenfragen derselben) Katechetische Fragen, (s. Art. Fragen) Katechetische Unterredungen mit den Kleinen Kategorische Fragen und Antworten Kategorisch gebieten Kernsprüche Kenntnisse, (allein thun's noch nicht, und ebenso wenig die Verweichlichung) Keuschheit und Züchtigkeit Kinder Kinderbälle, (Tanzfeste, Tanzversammlungen) Kinderbeschäftigung Kinderbibliothek, (s. Kinderschriften) Kinderglaube Kinder, höher stehende, (s. Art. Berufsarten) Kinderkleidung, (s. Art. Kleidung) Kinderschriften, (s. Jugendschriften) Kinderspiele Kinderstube Kinder, unruhige Kinder, verwahrloste und verwilderte Schulen Kindheit Kinderwelt Kindlichkeit, die schöne Kirche Kirchengesang Kirchengeschichte, (s. Art. Geschichte der Religion Kirchlicher Sinn und kirchliches Leben Klage, gerechte, (s. Art. Hart) Klassificiren, (s. Art. Classeneintheilung, Classificirung) Klassenunterricht Klassenziel, (s. Art. Lektionsplan) Kleidung Kleinigkeiten Kleinkinderschulen und Bewahranstalten Klug, (s. Art. Urtheilskraft) Klugheit, (Begünstigung derselben) Knechte, erziehen Knechte Kopfrechnen Körperliche Erziehung Kraft, (des Glaubens) Körperliche Strafen Krankheiten Kräfte, die, des Geistes sollen die Kinder kennen lernen Kraftanwendung, (s. Art. Thätigkeitstrieb) Krug, W. Treugott, (s. Art. Leselehre) Krummacher, (Friedrich Adolph) Kunst, (s. ästhetisches Gefühl) Kunstgriffe des Schullehrers Künstler Kursivschrift. (s. Art. Schreiben) Kurzsichtigkeit Kürze der katechetischen Hinleitung und Vergleichungen Kürze der Fragen Register zum Universal-Lexicon der Erziehungs- und Unterrichtslehre
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht