Abbildung eines Logo
Titel
Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914 - 1918 2. Heft Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914 - 1918 2. Heft Inhalt des 2. Heftes. Die Einjährigfreiwilligen des Jahrganges 1913/14 mit ihrem Instruktionsoffizier und den Instruktionschargen. [Abb.]: 1 Roman Scheibelbrandtner, 2 ... Kapelka, 3 Josef Mößlacher, 4 Johann Kantor, 5 ..., 6 Josef Graf †, 7 ...Pürgy, 8 ..., 9 Hermann Wagner †, 10 Franz Priesner †, 11 Franz Indra, 12 Franz Berger, 13 Franz Frühwirt, 14 Heinrich Mayer, 15 Friedrich Groiß †, 16 Herbert Hoffmann, 17 Hans Brunner, 18 Josef Becker, 19 ..., 20 Josef Polt, 21 Heinz Straßer, 22 Gefreiter Leibetseder, 23 Matthias Reiter †, 24 Zugsführer Zinkl, 25 Ferdinand Perzl †, 26 Korporal Lilak, 27 Korporal Huber, 28 Rudolf Auberger, 29 Korporal Mühlberger, 30 Korporal Oddorizzi, 31 Franz Hüttenmayer, 32 Miloslav Niederle, 33 Rudolf Oberleitner, 34 Melech Fall †, 35 Otmar Hödl, 36 Alois Sobotka, 37 Georg Nowotny, 38 ...Janitzki, 39 Franz Pollak, 40 Oberleutnant Wenzel Vanĕk, 41 ..., 42 ... Walcher, 43 ..., 44 ...Berghammer †, 45 Johann Moser, 46 Karl Einberger †, 47 Theodor Gsöllhofer, 48 Josef Beer, 49 ... Kosak, 50 Karl Fornather, 51 ..., 52 Hans Hagl. Auf dem Bilde fehlen: Georg Mairinger, Franz Hofstetter, Anton Bürchenfellner, Alfred Hüttl, Max Aigner, Friepes, Heinrich Etz und Dwořak. In den Karpaten 1914/15. [Abb.]: Dem Andenken der Karpatenkämpfer 1914/15. [2 Abb.]: (1)Galizische Frau mit ihrem Kinde im Kriegsgebiet. (2)Dolżyca im Jänner 1915. [Tabelle]: Verluste vom 1. bis 22. Jänner 1915. [Abb.]: Skizze 8a Gruppierung des XVIII. Korps am 20. Jänner 1915 (ohne den Details der Sicherung). Einteilungsliste der Offiziere, Fähnriche, Kadetten und Unteroffiziere auf Offiziersposten am 23. Jänner 1915, soweit festgestellt werden konnte. Karpatenoffensive, Winter 1915. Armeekommandobefehl Nr. 58. [Abb.]: Eine Feldkanonenbatterie während einer Feuerpause im Jänner 1915. [Abb.]: Kalnica im Jänner 1915. [Abb.]: Solinkatal. Straße Luch - Kalnica im Jänner 1915. Meldung über das Gefecht am 31. Jänner 1915 auf Höhe östlich der Kote 582. Scarpatetti, Hauptmann. [Abb.]: Kirche von Nagy-Polani, im Vordergrund ein Generalstabsoffizier im Schneemantel, im April 1915. [Abb.]: Ersatz-Maschinengewehrabteilung Fähnrich Heinrich Barth, vom Beschauer links des Fähnrichs Feldwebel Johann Stöglehner, rechts Zugsführer Josef Mayrhofer, Franz Asanger und unten Anton Götzenauer. [Tabelle]: Verluste vom 23. Jänner bis 27. April 1915. [Abb.]: Entlausung bie Kistopolja im April 1915. Maioffensive 1915 gegen Rußland. Offizierseinteilungsliste. Regimentsstab. 1. Feldbataillon. 2. Feldbataillon. [Abb.]: Das Regimentskommando in Kornice, Major Florio, Hauptmann Dočekal, Leutnant Dr. Langoth. Das Manifest des Kaisers. An meine Völker ! [Abb.]: Eisenbahnstation Chyrów, Einwaggonierung im Juni 1915. [Tabelle]: Verluste vom 27. April bis 9. Juni 1915. Gegen Italien 1915. Offizierseinteilungsliste. Im Krngebiet am oberen Isonzo. [Abb.]: Der Regimentsabschnitt Planina za Grebenom (Hochlinz), Juli 1915 bis März 1916, von Norden gesehen. Vergleiche mit Skizze 10. [Abb.]: Trägerkolonne im Aufstieg auf 1776. Offizierseinteilungsliste. [Abb.]: Zugsführer Alois Bauchinger. [Abb.]: Alpini, unsere Gegner am Westabhang des Vrsic 1915, nach einer einem kriegsgefangenen Leutnant abgenommenen Photographie. [2 Abb.]: Die beiden Seiten unserer Regimentsfahne aus weißer Seide in Gold und Farben reich gestickt. Antiker Heldenmut. Feuerüberfall. [Abb.]: Trägerkolonne, Bretter in die Höhenstellung tragend. [Abb.]: Hochlinz, wie es im März 1916 aussah. Standort des Regimentskommandos. [Karte]: Linien-Skizze. [2 Abb.]: (1)Talstation der Drahtseilbahn im Lepenjetal, von der aus seit Mitte Dezember 1915 die Versorgung der Höhenstellung des Regiments erfolgte. (2)Nahe der Begstation der Drahtseilbahn. [Abb.]: Im Lager auf der Kanonenhöhe. Dem Leutnant Ernst Russani und Vormeister Stephan Telecki. Der Gegner. Unser Grenzwall. Zum Regimentskommando. Abschnitt Major Krauß. Stellung Buresch und Neumann. Der Teufelsfelsen (Kote 1776). Abschnitt Hauptmann Engels. Die Stellungen der 8. Kompagnie. Stellungen der 12. Kompagnie. Abschnitt Major Damaschka. Kanonenhöhe und große Talsperre. Stellungen der 6. Kompagnie. Vom Adlerhorst zum Velki Lemež. Reserven im Tal. Sanitäre Fürsorge. Der Nachschub. [Abb.] Leutnant Karl Gantner. [Abb.]: Weihnachten 1915. Beim Regimentskommando in Hochlinz im Krngebiet wurden die von der Postdirektion Linz gespendeten 25 silbernen Taschenuhren an die bis dahin am längsten an der Front gewesenen Zweier verteilt. [Abb.]: Den besten Verteidigern der Südwestfront meinen Dank und Grüße (Unterschrift unleserlich). Weihnachten 1915. [Abb.]: Dankadresse an Erzherzog Eugen für die Weihnachtsspende 1915. [2 Abb.]: (1)Die Feuerstellung der 2. Kompagnie unterhalb und rechts 1776, gegenüber der bedeutend überhöhende vom Feinde besetzte Rücken. (2)Unterhalb und rechts 1776 der Weg zur Feuerstellung der 2. Kompagnie. [Abb.]: Im Lager der 2. Kompagnie unterhalb und rechts 1776. Teufelsfelsen (Kote 1776). [2 Abb]: (1)Vor dem Aufstieg zum 3. Bataillon, mit dem Hochalpinisten Zdarsky. (2)Aufnahme des Hauptmannes Fischer im Jänner 1915. Unsere Stellung vom linken Flügel gesehen. [2 Abb.]: (1)Lt. Hermann Paur, Lehrer, aus St. Nikolaus, Bez. Vöcklabruck, fiel einer Brandkatastrophe in Baumbachhütte im oberen Isonzotal am 14. Februar 1916 zum Opfer. (2)Kirche und Friedhof von Soca nach einer Ansichtskarte der Nachkriegszeit. Unterhalb des † die Reihen der Heldengräber. [Tabelle]: Verluste vom 11. Juli 1915 bis 15. März 1916. Offensive aus Südtirol gegen Italien 1916. [2 Abb.]: (1)Der Einmarsch des Bataillons Kawinek in Brixen am 26. März 1916. (2)Pinzon von Norden gesehen. Frühjahrsaufenthalt des Regiments vom 20. März bis 15. Mai 1916. [2 Abb.]: (1)Erzherzog Eugen und die Zwischenvorgesetzten mit den Offizieren und der dekorierten Mannschaft der Zweier bei Neumarkt im Etschtal am 19. April 1916. (2)Eine Feldmesse bei Pinzon in Südtirol im April 1916. [2 Abb.]: (1)Die mit der Tapferkeitsmedaille Ausgezeichneten als Gäste des Regimentskommandos am 1. Mai 1916 in Pinson. (2)Italienische Kriegsgefangene am 17. Mai 1917 in Gardollo. [2 Abb.]: (1)Aldeno im Etschtal; Albergo della Torre. Nach einer Aufnahme des Fähnrichs Grohmann während des Vormarsches im Mai 1916. (2)Inneres der Kirche in Lastebasse. 1916. [Abb.]: Das Offizierskorps vor der zerschossenen Kirche von Lastebasse am 30. Mai 1916. [5 Abb.]: Juni 1916. (1)Panzerkuppeln des ital. Forts Pta. Corbin. (2)Ital. Forts Pta. Corbin. (3)Feldkanonenbatterie hinter dem LIR 2. (4)Nebelmeer lagert vor dem Mte. Pau. (5)LIR 2 am Nordhang des Belmonte. [4 Abb.]: Auf dem Plateau von Asiago am 15. Juni 1916. Blick auf das Trommelfeuer der eigenen Artillerie vom Standpunkte des LIR 2 auf dem Nordhang des Belmonte. [Abb.]: Fähnrich Alfred Grohmann, der Poet und Held, gefallen am 15. Juni 1916 beim Angriff auf den Mt. Pau. [Gedicht]: Einem Gefallenen der Zweier. [Abb.]: Infanterist Anton Mühlbauer der 4. Kompagnie wurde beim Angriff auf den Mte. Pau am 15. Juni 1916 schwer verwundet in das Fort Punta Corbin zurückgebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. [Tabelle]: Verluste vom 16. März 1916 bis 21. Juni 1916. Gegen Rußland 1916. [Karte]: Skizze 6. Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914-1918. Nach den Kämpfen bei Podzamcze-Pilica in Russisch Polen, am 13. Dezember 1914 Beginn der Verschiebung in die Karpaten zur 3. Armee im Verbande des XVIII. Korps L2 und L21=122. J.Brig. Kmdt. Oberst v. Hentke. [Karte]: Skizze 7. Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914-1918. In den Karpaten vom 21. Dez. 1914 bis zur Maioffensive 1915, bei letzterer LJR Nr. 2 bis zur Ablösung am 9. Juni 1915 durch das Landsturm-Infanterieregiment Nr. 2. Vom 10. - 15. Juni Verschiebung gegen Italien. [Karte]: Skizze 8. Zweierschützen im Weltkriege 1914-1918. In den Karpaten 1914/1915 bis zur Maioffensive 1915. [Karte]: Skizze 9. Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914-1918. Verschiebung gegen Italien 1915. Ausladung in Reifenberg am 15. Juni 1915. Retablierung in Cernizza und Malovše. Vom 28. bis 30. Juni neuerliche Verschiebung über Laibach nach Soča am oberen Isonzo. [Karte]: Skizze 10. Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914-1918. Die italienischen Befestigungsanlagen im Krngebiet nach Meldungen bis 12. August 1915. [Karte]: Skizze 11. Die Zweierschützen im Weltkrieg 1914-1918. Im Krngebiet. Vom 1. Juli 1915 - 15. März 1916 im Stellungskampf auf der Planina za Grebenom: "Hoch Linz".
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht