Abbildung eines Logo
Titel
Festschrift zur Feier des fünfzigjährigen Bestandes des Staats-Obergymnasiums in Krummau Festschrift zur Feier des fünfzigjährigen Bestandes des Staats-Obergymnasiums in Krummau Geleitwort. [Gedicht]: Des Krummauers Heimatlied Geschichte des Staats-Gymnasiums in den Jahren 1896 - 1921 [Tabelle]: Schülerzahl des Gymnasiums. [Tabelle]: Schülerzahl nach dem Wohnorte der Eltern; Erfolg des Unterrichtes. [Tabelle]: Schulgeld; Stiftlinge; Unterstützungswesen. [Tabelle]: Reifeprüfungen und das Ergebnis derselben. Die Anstalt wurde inspiziert: Personalstand des Lehrkörpers. Erinnerungen an Krummauer Studenten- Buden. Einstige Edelsitze bei Krummau. 1. Mödling. 2. Wettern 3. Petschmühle, 4. Niemsching, 5. Molerbauer. 6. Schwalbenhof (Türken-, Albin-, Kanzlerhof.) 7. Hammermühle bei Turkowitz. Im alten Goldland. Die kulturellen Beziehungen des Stiftes Schlägl zu Krummau. Die Geschichte der St. Veitskirche in Krummau. Aus dem Stifterkreise: Die Familie Greipl in Friedberg. Ein Blatt der Erinnerung an Karl Neubauer. [Gedicht]: [Gedicht]: Beim "Spezi." Drei Glashütten als Besiedler und Roder von Böhmerwaldteilen. A. Die Kaltenbrunner Glashütte (Hüttenhof). B. Glashütte Sonnenwald (Oberösterreich). C. Die Glashütte Josefsthal. Die Entwicklung der Holztransporte auf den Wasserwegen des südlichen Böhmerwaldes. [Tabelle]: Es kamen damals jährlich 5000 bis 9000 Klafter Holz zur Abschwemmung, welche Menge aber weitaus nicht gereicht hätte, den Holzbedarf der Herrschaft Krummau zu decken, da sich dieser zu Anfang des 17. Jahrhunderts pro Jahr ungefähr wie folgt stellte: Zur Geschichte des Schwarzbacher Graphitbergbaues. Zur Geschichte der Stadt Budweis in vorhussitischer Zeit. Quellen und Literatur. Die Geschichte der Musikschule der Stadt Krummau. Dank an Krummau. [Gedicht]: Der Türmer bläst. Geschichte und Rechtsverhältnisse des Bräuhauses der Stadt Krummau. I. Die Anfänge der Bierbrauerei ..... II. Wenn man sich ein Bild der damaligen Bierbrauerei entwerfen will, .... III. Wie sich damals das Verhältnis der bierbrauenden Bürgerschaft zu der das Braurecht gleichfalls ausübenden Gemeinde gestaltet hat, ..... IV. Der Bau des neuen Bräuhauses wurde von der Bürgerschaft am 25. April 1605 mit folgendem Zusatze beschlosssen: .... V. Gestützt auf den guten Stand der Renten, versuchten die Bürger im Jahr 1747 wieder an den Genuß ihres Braurechtes zu gelangen. ..... VI. Dieses Rechtsverhältnis blieb unangefochten bis zum Jahre 1848. ... Die wirtschaftlichen Beziehungen des Böhmerwaldes zu Oberösterreich. Zur Geschichte der Witigonen und ihres Besitzes in Südböhmen. Die Organisation der Grundherrschaft des Stiftes Goldenkron auf Grund des Urkundenbuches desselben. I. II. Organisation und Verwaltung des Grundbesitzes. Die Bewirtschaftungsform des Grundbesitzes. Die Kolonisation und die bäuerliche Bewirtschaftung. Überlassung von Dörfern an Herren zur Nutznießung. Stellung der bäuerlichen Bevölkerung. Lasten, Abgaben und Dienste der Untertanen. Öffentliche Steuern. Die grundherrlichen Abgaben und Dienste. Zinstermine. Kirchliche Lasten. Die Gerichtsbarkeit. Maut und Zölle. Die Werke und Schriften über Krummau. Führer. Handwerk, Industrie und Bergbau. Krankheitsberichte. Lebensabrisse, Familiengeschichte und Nachrufe. Literaturgeschichtliches. Naturgeschichte. Ortsgeschichte. Sagen. Schönes Schrifttum. Schulgeschichte. Vereinsgeschichte. Wetterkunde. Zeitungen. Die Weberzunft im Grundgerichte "Teutschen Reichenaw" seit 1589. Die Perlenfischerei. "Was mir am Herzen liegt." I. Die Südböhmische Schaubühne. II. Böhmerwald-Volkshochschulen - Stifterheimschulen. II. Ein Böhmerwaldmuseum. Inhaltsverzeichnis.
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht