Abbildung eines Logo
Titel
Die Ereignisse von August bis zur Jahreswende ; 5 : Das Kriegsjahr 1916 ; 2 ; [Textbd.] ; Die Ereignisse von August bis zur Jahreswende ; 5 : Das Kriegsjahr 1916 ; 2 ; [Textbd.] ; Beilagen-Verzeichnis Die Weltlage im Sommer 1916 Die Kriegsschauplätze zu Land und zur See Die politische Lage bei Freund und Feind Die Mittelmächte bis zum Sommer 1916 Die Entente Die Südwestfront in der ersten Hälfte August 1916 Die sechste Isonzoschlacht (4. bis 16. August) Vorbereitungen der Italiener zum neuerlichen Angriff am Isonzo Die Lage an der Südwestfront um die Juli-August-Wende 1916 Die Entwicklung des italienischen Operationsplanes für das Jahr 1916 Der Aufmarsch und das Kräfteaufgebot der Italiener Die Kräfteverteilung und die Ausgestaltung des Kampfraumes der k. u. k. 5. Armee Der Schlachtplan des italienischen 3. Armeekommandos und die Maßnahmen zur verschleierung seiner Absichten Der Verlust des Görzer Brückenkopfes Die Einleitungskämpfe am 4. und 5. August. Der Überfall auf den Görzer Brückenkopf Gegenangriff im Brückenkopf von Görz Das ungleiche Ringen um den Görzer Brückenkopf am 7. August Die Räumung des Görzer Brückenkopfes Die Schlacht auf der Karsthochfläche von Doberdo (6. bis 8. August) Der Angriff des italienischen XI. Korps auf den Mt. Michele am 6. August Das letzte Ringen um den Mt. S. Michele am 7. und 8. August Die Krise der Schlacht Ungünstige Lage am Isonzo bei Görz am 8. August und Beziehen der zweiten Stellung östlich der Stadt Der Entschluß zur Räumung der Karsthochfläche von Doberdo Der Plan für die Fortsetzung des Angriffes über den Isonzo Die "versäumte Gelegenheit" zum Durchbruch der öst.-ung. Front Die Ereignisse auf der Karsthochfläche am 9. August Die k. u. k. 5. Armee nach dem Beziehen der zweiten Stellung Die zweite Phase der Schlacht (10. bis 16. August) Das Vorfühlen des Feindes gegen die neue Verteidigungsfront am 10. August Erkundungsvorstöße gegen die neuen Stellungen der k. u. k. 5. Armee am 11. August Die italienischen Durchbruchsversuche bei Görz und auf dem Nordrand des Karstes am 12. und 13. August Die Überwindung der Schlachtenkrise am 14. August Der letzte Großkampftag der sechsten Isonzoschlacht Das letzte Ringen auf der Karsthochfläche und der Ausklang der sechsten Isonzoschlacht Rückblick auf die sechste Isonzoschlacht [Tabelle]: die Verluste der 5. Armee verteilten sich wie folgt: Die Ereignisse in Tirol im August 1916 Tirol wird zur Nebenfront Die Fortsetzung der italienischen Fleimstaloffensive im August 1916 [Tabelle]: Die Gefechtsstände der Heeresgruppe am 1. und 15. August: Das Ringen im Osten von Ende Juli bis Ende August Die Bildung der Hindenburgfront Die Schlacht bei Kovel Angriffe der Armee Lesch (28. Juli bis 3. August) Der Ansturm der Armeen Bezobrazow und Kaledin (28. Juli bis 3. August) Zurückweichen der Verbündeten aus dem Stochodknie Die Verteidigung des Stochodoberlaufes Rückschlag bei der Armee Tersztyanszky Brussilows Angriff gegen Lemberg und Stanislau Der Ausklang der Schlacht bei Brody Vorstöße Sacharows gegen die Armeegruppe Marwitz Der Rückzug der Armee Böhm-Ermolli nach der Schlacht bei Brody (28. Juli bis 3. August) Die Schlacht nördlich und südlich vom Dniester (28. Juli bis 3. August) Der Entlastungsangriff der Armee Pflanzer-Baltin in den Karpathen (28. Juli bis 4. August) Maßnahmen Brussilows zur Fortsetzung der Offensive (4. August) Der Ausgang der Schlacht bei Kowel Angriffvorbereitungen der Russen und Gegenvorsorgen bei der Heeresgruppe Linsingen (4. bis 7. August) Die letzten Tage der Schlacht (8. bis 12. August) Der Angriff der Armeen Lesch und Bezobrazow auf die Armeegruppe Bernhardi Russische Vorstöße gegen Mitte und Südflügel der Heeresgruppe Linsingen Fortführung der russischen Angriffe gegen Lemberg und Stanislau Die Schlacht bei Zalosce (4. bis 8. August) Kämpfe der Armee Pflanzer-Baltin in den Karpathen (5. bis 8. August) Die Schlacht bei Stanislau (7. bis 10. August) Durchbruch der Russen bei Thumacz und am Dniester Begleitstoß der Armee Schtscherbatschew Neue russische Angriffe über den oberen Sereth (9. bis 13. August) Auswirkungen der Schlacht bei Stanislau (11. bis 13. August) Rückzug der 3. Armee hinter die Bystrzyca Solotwinska Rückzug der Armeen Bothmer und Böhm-Ermolli Neuerliche Entlastungsangriffe der Armee Pflanzer-Baltin (8. bis 13. August) Vorbereitungen zu einer Offensive des Zarenheeres im Raume südlich Pripiatj Regelung der Angriffsziele durch die Stawka Nachdrängen der Russen in Ostgalizien und wechselvolle Kämpfe in den Karpathen (13. bis 17. August) Stillstand in Wolhynien Führermaßnahmen bei Freund und Feind Die Ostfront bis zur Kriegserklärung Rumäniens (18. bis 27. August) Ereignisse bei der Heeresgruppe Linsingen Kämpfe in Ostgalizien und um den Karpathenkamm (18. bis 27. August) Rückblick auf die Augustkämpfe im Osten ]Tabelle]: In der Zeit vom 1. Juni bis zum 31. August gingen nach den amtlichen Aufzeichnungen insgesamt verloren: Der Feldzug in Siebenbürgen Rumäniens Eintritt in den Weltkrieg Rumäniens Politik bis Ende August 1916 Bündnisvertrag und Militärkonvention zwischen Rumänien und der Entente Das rumänische Heer Der rumänische Operationsplan Die Gegenmaßnahmen der verbündeten Mittelmächte Der Operationsplan und seine Wandlungen Die militärischen Vorbereitungen Österreich-Ungarns gegen Rumänien Beistellung von öst.-ung. Streitkräften und von Kriegsgerät für Bulgarien Der Einbruch der Rumänen in Siebenbürgen Das Vordringen der Rumänen an der Ostfront (27. August bis 4. September) Die ersten Kämpfe an der Südgrenze Siebenbürgens (27. August bis 4. September) Einbruch der rumänischen 2. Armee Die Gefechte südlich von Hermannstadt Die Kämpfe bei Petroseny und bei Orsova Die Gegenmaßnahmen der Mittelmächte Führerentschlüsse und Befehle bis zum 5. September Falkenhayns Rücktritt und die Schaffung der Obersten Kriegsleitung Die ersten Ereignisse in der Dobrudscha (1. bis 9. September) Die Kriegserklärung Bulgariens Die Eroberung von Turtukai und ihre Folgen (1. bis 6. September) Die Ereignisse in Siebenbürgen vom 5. bis zum 13. September Vordringen der rumänischen 11. ID. gegen das Hatszeger Becken Die Begebenheiten bei Hermannstadt und nordwestlich von Kronstadt zwischen dem 5. und dem 13. September Fortsetzung der Offensive der rumänischen Nordarmee (5. bis 11. September) Führerentschlüsse in Siebenbürgen zwischen dem 10. und dem 13. September Der rumänische Kriegsschauplatz vom 14. bis zum 19. September Übergang der rumänischen 2. Armee über den Alt Die Rückeroberung des Petrosenyer Kohlenreviers (14. bis 19. September) Der Rückzug der Rumänen und der Russen in der Dobrudscha (10. bis 19. September) Führerentschlüsse für den Osten um Mitte des Monats September Vertreibung der Rumänen aus Siebenbürgen Die Schlacht bei Hermannstadt Der Operationsplan Falkenhayns Der Aufmarsch zur Schlacht (22. bis 25. September) Die zwei ersten Schlachttage (26. und 27. September) Entsatzversuch der rumänischen 2. Armee (27. bis 29. September) Der Sieg über das rumänische I. Korps (28. und 29. September) Die anderen Frontabschnitte in Siebenbürgen während der Schlacht bei Hermannstadt (25. bis 28. September) Von Hermannstadt bis über den Geisterwald Einleitung der Vorrückung der deutschen 9. Armee (29. September bis 1. Oktober) Der Vormarsch zu beiden Seiten des Altflusses Die Schlacht am Geisterwald (5. Oktober) Donauübergang der Rumänen bei Flamanda Die Rückeroberung des östlichen Siebenbürgens (6. bis 14. Oktober) Maßnahmen der Führung und Kämpfe am 6. Oktober Die Schlacht bei Kronstadt (7. bis 9. oktober) Die Armee Arz und der rechte Flügel der Armee Falkenhayn bis 9. Oktober Falkenhayns Durchbruchsversuche aus Südostsiebenbürgen Die Entlastungsoffensive des Orientheeres Sarrails (12. September bis Mitte Oktober) Betrachtungen Die Offensive der Russen im Herbst 1916 Brussliwos Ansturm um die Monatswende August - September Änderungen im Angriffsplan der Stawka Erwägungen und Maßnahmen der öst.-ung. Heeresleitung (26. bis 30. August) Die Schlacht in den Waldkarpathen vom 30. August bis 3. September Das Ringen in Ostgalizien nördlich Dniester Einbruch der Russen am Südflügel der Armee Bothmer (31. August bis 3. September) Kämpfe bei Zborow (31. August bis 5. September) Kämpfe bei der Heeresgruppe Linsingen Die letzten Tage vor dem Angriff der Russen (28. bis 30. August) Die erste Abwehrschlacht bei Szelwow - Swiniuchy (31. August bis 3. September) Unterbleiben des Angriffes der russischen Westfront Eingreifen der Stawka Die Zwischenzeit bis zum nächsten großen Waffengange (4. bis 15. September) Die Schlacht in den Waldkarpathen Erste Schlacht an der Narajowka Vorsorgen des Heerengruppenkommandos, Erzherzog Karl zur Abwehr neuer russischer Anstürme Die Geschehnisse bei der Heeresgruppe Linsingen Die zweite Abwehrschlchat bei Szelwow - Swiniuchy (16. bis 23. September) Die Erstürmung des russischen Brückenkopfes Zarecze am 18. September Kämpfe bei Perepelniki und die zweite Schlacht an der Narajowka (16. bis 24. September) Die Schlacht in den Waldkarpathen vom 16. bis zum 24. September Maßnahmen der beiderseitigen Führung für den nächsten Großkampf (23. bis 30. September) Die letzte Generaloffensive Brussilows Die Abwehrschlacht bei Korytnica - Zaturcy (1. bis Mitte Oktober) Neue Anstürme der Russen gegen die Armeen Böhm-Ermolli und Bothmer (30. September bis Mitte oktober) Stillstand der russischen Offensive in den Waldkarpathen von Ende September bis Mitte Oktober Die Eroberung der Walachei Die Durchbruchskämpfe im Gebirge und an der Constantabahn (Von Mitte Oktober bis Anfang November) Kriegslage Mitte Oktober 1916 und Führerentschlüsse Die russische Front in der zweiten Oktoberhälfte Die letzte Schlacht in Wolhynien Der Ausklang der Brussilow-Offensive in Ostgalizien Die Kämpfe an der Siebenbürger Ostfront von Mitte Oktober bis Anfang November Die Gefechte am Nordflügel der Armee Arz (14. bis 24. Oktober) Vorstoß des k. u. k. VI. Korps im Trotusu- und Uztal (14. bis 31. Oktober) Die Kämpfe im Ojtozpaß in der zweiten Oktoberhälfte Zuführen von Verstärkungen zur Armee Arz Die Durchbruchsversuche in den Kronstädter Pässen (14. Oktober bis 2. November) Die Durchbruchskämpfe auf beiden Altufern (16. Oktober bis 2. November) Der Durchbruch durch das Vulkangebirge Angriffsvorbereitungen der Verbündeten und rumänische Abwehrmaßnahmen Die Durchbruchskämpfe vom 23. Oktober bis 5. November Die Ereignisse bei Orsova in der zweiten Oktoberhälfte Die Eroberung von Constanta und von Cernavoda Führungsmaßnahmen der Verbündeten für den Einbruch in die Walachei Die Deckung der Ostflanke Siebenbürgens Die Verteidigung des Gyergyóbeckens durch die Armee Arz (3. bis 18. November) Angriff der Rumänen gegen den Ojtozabschnitt (10. bis 16. November) Abwehrsorgen gegen den nächsten Russenansturm (Bis 27. November) Das Eindringen in die Kleine Walachei Der Kampf um den Austritt aus dem Vulkangebirge (11. bis 14. November) Die Fortschritte der Gruppe Krafft in der ersten Novemberhälfte Die Schlacht bei Targu Jiu (15. bis 17. November) Die Verfolgung bis Craiova (18. bis 21. November) Die Gruppe Krafft in der dritten Novemberwoche Die Kämpfe in den Kronstädter Pässen vom 3. bis 21. November Von Craiova bis Bukarest Das Überschreiten des Alt und der Donau durch die Verbündeten Begebenheiten bei der 9. Armee am 22. und 23. November Führerentschlüsse bei Freund und Feind Der Stromübergang der Donauarmee (23. bis 25. November) Die Ereignisse am Alt am 24. und 25. November Die Schlacht am Argesu Einleitende Maßnahmen der feindlichen und der eigenen hohen Führung Die Heeresbewegungen in der Walachei zwischen dem 26. und dem 29. November Der rumänische Gegenangriff auf die Armee Kosch Das entscheidende Eingreifen der Armee Falkenhayns Die Einnahme von Bukarest und von Ploesci Die Gefangennahme des rumänischen Cernadetachements Entlastungsoffensive zugunsten der Rumänen Die russisch-rumänische Gegenoffensive Der Angriff der Armee Letschitzki und der rumänischen Nordarmee gegen die Ostgrenze Siebenbürgens (28. November bis Mitte Dezember) Angriffe der Russen gegen die k. u. k. 7. Armee (28. November bis Ende Dezember) Die stehende Ostfront bis zur Jahreswende Die mazedonische Front von Mitte Oktober bis Ende 1916 Von Bukarest bis an den Sereth Die Verfolgung bis nach Buzeu Die Weihnachtsschlachten bei Romnicu - Sarat und im Berecker Gebirge Vorbereitungen bei Freund und Feind Die Schlacht bei Romnicu - Sarat (22. bis 28. Dezember) Der Angriff des XXXIX. Reservekorps im Ojtoztale (26. Dezember 1916 bis 5. Jänner 1917) Die Eroberung von Braila [Brăila] und Focsani [Focşani] (29. Dezember 1916 bis 8. Jänner 1917) Ausklang Betrachtungen über den Feldzug in der Walachei Die Herbstschlachten gegen die Italiener Die siebente Isonzoschlacht (14. bis 17. September) Die neue Abwehrfront der k. u. k. 5. Armee [Tabelle]: Daten über die italienischen Minenwerfer Vorbereitungen der Italiener zur Fortführung der Offensive auf dem Karst Beurteilung der allgemeinen Lage anfangs September Gegenüberstellung der Stärken Die Karstschlacht Einleitung und Großangriff am 14. und 15. September Fortsetzung der italienischen Angriffe am 16. und 17. September Ergebnisse der siebenten Isonzoschlacht Die achte Isonzoschlacht (9. bis 12. oktober) Angriffsvorbereitungen der Italiener und Abwehrmaßnahmen der Armee Boroevic Nach Brigate di fanteria ergeben sich bei Zusammenrechnung der Verluste der Infanterie, wobei die Verlustangaben einzelner Truppenkörper fehlen, folgende Zahlen: Die allgemeine Lage im Küstenlande zu Anfang Oktober und die beiderseitigen Kräfteverhältnisse Die Schlacht Ergebnisse der achten Isonzoschlacht Die neunte Isonzoschlacht (31. Oktober bis 4. November) Die Abwehrkrise bei der Armee Boroevic Eine Zusammenstellung der Verluste der italienischen Infanterie aus anderen amtlichen Quellen, wobei einige Truppenkörper fehlen, ergibt folgende Ziffern: Vorbereitungen der Italiener und Kräftevergleich Die neunte Karstschlacht der Einbruch der Italiener am 1. und 2. November 1916 Der Ausgang der Schlacht und ihre Ergebnisse Im Gegensatz zu diesen Ziffern ergibt die Zusammenstellung der in gleichfalls amtlichen veröffentlichungen - Le brigate di fanteria, "Bersaglieri" - angegebenen Einzelverluste der italienischen Infanterie folgende Zahlen: Rückblick auf die Herbstschlachten und der Kleinkrieg bis zum Jahresende Die Kämpfe in Tirol und in Kärnten bis zum Jahresende Fortsetzung der italienischen Angriffe gegen die Südostfront Tirols Der Fleimstalabschnitt im September und Oktober Die Septemberkämpfe um den Pasubio und die Sprengung des Cimone Die Pasubioschlacht vom 9. bis 20. Oktober Herbst und Winteranbruch in den Tiroler Bergen Die Ereignisse an der Kärntner Front bis zum Ende des Jahres 1916 Die Kämpfe in Albanien während des zweiten Halbjahres 1916 Politik und Krieg an der Jahreswende 1916/1917 Rückblick auf die Sommer- und Herbstkämpfe Die Friedensschritte des Vierbundes und des Präsidenten Wilson Der Tod des Kaisers Franz Joseph und der Thronwechsel Nachträge zum Vierten Band I, II III Personenverzeichnis und Verzeichnis der öst.-ung. und der verbündeten Truppenverbände Personenverzeichnis Personenverzeichnis A B C D E, F G H, I, J K L M, N, O P R S T, U V W, Z Verzeichnis der öst.-ung. Truppenverbände Verzeichnis der deutschen Truppenverbände Verzeichnis der bulgarischen Truppenverbände. Verzeichnis der türkischen Truppenverbände Ergänzungen und Berichtigungen zu den ersten fünf Bänden
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht