Abbildung eines Logo
Titel
Memorabilien der Heilkunde, Staatsarzneiwissenschaft und Thierheilkunst ; Zweites Bändchen Titelblatt Vorrede. Inhalt. I. Ueber die Untersuchung des Gemüthszustandes, zu gerichtlichen und policeylichen Zwecken. Vom Herausgeber. II. Geschichte der contagiösen Krankheiten, welche seit dem December 1812 bis zum Frühjahr 1814 im Liegnitzschen Kreise und zuletzt auch in der Stadt Liegnitz grassirt haben, erzählt vom Kreisphysikus, Dr. Beling in Liegnitz. III. Bemerkungen über die Rinderpest des Liegnitzschen Kreises in Schlesien, welche im Winter 1813/14 von dem Kreis-Physikus Doct. M. Beling beobachtet wurde. IV. Miscellen aus den Sanitäts-Berichten der H. H. Aerzte und Wundärzte des Königlich Preußisch Liegnitzschen Regierungs-Departements von Schlesien. Das vierte Quartal des Jahres 1812. V. Miscellen aus den Sanitäts-Berichten der H. H. Aerzte und Wundärzte des Königlich Preußisch Liegnitzschen Regierungs-Departements von Schlesien. Unbestimmtes Jahr aus den Zeiten des Krieges. VI. Die Ausrottung der Rinderpest in Deutschland. Vom Herausgeber. VII. Ueber den Milzbrand der Schweine. Vom Kreisphys. Hrn. D. Legner zu Löwenberg. VIII. Fall einer Wasserscheu, bei welcher die wiederholten, starken Aderlässe eher nachtheilig als günstig einzuwirken schienen, vom Kreisphysikus Hrn. D. Meisner, zu Freistadt. IX. Erfahrungen über die Herba Sabinae, Herba Jaceae und das Steinöl, vom Kreisphys. des Kowalschen Kreises im Großherzogthum Posen, Hrn. Doct. Voß. X. Glücklich beendigte Kur ein Fractura comminuta. Vom Hrn. Stillert, Assessor der Königl. Sanitätscommission zu Liegnitz, auch Kreischirurgus des Liegnitzschen Kreises. XI. Beschreibung einer glücklich geheilten, gefährlichen Verwundung des Unterleibes mit Vorfall des Darmkanals, durch drey Messerstiche zu Pfaffendorf bey Liegnitz. Vom Assessor und Kreischirurgus Hn. Stillert. XII. Kurze Beschreibung des Verlaufes einer Geburt zweyer, mit Brust und Unterleib verwachsener Kinder, nebst deren Behandlung bey der Entbindung. Vom Batallionschirurgus, Hrn. Böhm zu Liegnitz, Ritter des eisernen Kreuzes. XIII. Einige Beobachtungen über die giftartigen Wirkungen des Branntweins. Vom Kreisphysikus Hrn. D. Legner in Löwenberg, nebst einer Beilage vom Herausgeber. XIV. Ueber die Walzische Lehre von der Schafraude. Vom Kreisphysikus Hrn. D. Legner. XV. Miscellen aus den Sanitäts-Berichten mehrerer Jahrgänge der Herren Aerzte und Wundärzte des Königlich Preußisch Liegnitzschen Regierungs-Departements von Schlesien. Aus dem dritten Quartal des Jahres 1815. XVI. Beytrag vom Medizinalrath, Hrn. D. Schneider in Fulda. XVII. Der sogenannte Wunderdoctor Richter zu Royn, im Liegnitzschen Kreise und Regierungsdepartment, in Schlesien. Vom Medicinalrath, Hrn. Dr. Ficker zu Liegnitz. [XVIII]. Zusätze des Herausgebers zu dem vorstehenden Aufsatze des Medicinalrathes Hrn. Dr. Ficker, über den Richter in Royn. XIX. Versuch der Grundzüge zu einer Theorie der Wunderkuren, mit Anwendung auf die Angelegenheit des Richters zu Royn, nebst den daraus sich ergebenden Resultaten für die Medicinalpolicey, vom Herausgeber. XX. Worauf gründet sich in unsern, als aufgeklärt ausgerufenen Tagen, das Glück, welches Charlatane, Wunderdoctoren, Arkane u. d. machen? Werbung.
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht