Abbildung eines Logo
Titel
9.T., (1761) 9.T., (1761) Hundert und zwey und vierzigster Brief. Beurtheilung der geistlichen Cantaten des Herrn Ramler, insbesondere der Veränderungen in der Cantate der Tod Jesu. Ramler, K.W.: Geistliche Kantaten. Berlin: Voß 1760.: Rezension Hundert und drey und vierzigster Brief. Anpreisung der neuen Auflage, der Abhandlung des Herrn Zimmermann, vom Nationalstolze. Gelegentlich wird eine schöne Stelle aus einer Ode von A.L. Karschinn angeführet. Zimmermann, J.G.v.: Von dem Nationalstolze. 2.Aufl. Zürich: Heidegger 1760.: Rezension. Karschin, A.L.: Auf den Sieg des Königs bey Torgau. Glogau 1760.: Rezension Hundert und vier und vierzigster Brief. Beurtheilung der Einfaelle und Begebenheiten des Herrn Professor Hommel. Hommel, K.F.: Einfälle und Begebenheiten. Leipzig 1760.: Rezension Hundert und fünf und vierzigster Brief. Beweis aus des Dionysius Leben des Homer, daß die Alten die vollkommenen tugendhafte Charaktere in ihren Gedichten nicht aus Mangel moralischer Einsichten, sondern mit Vorbedacht vermieden haben. Popens Uebersetzung einer Stelle des Homer wird getadelt. Hundert und sechs und vierzigster Brief. Beurtheilung der Abhandlung des Herrn Curtius vom Erhabenen, desselben kritischen Abhandlungen und Gedichten. Curtius, M.K.: Kritische Abhandlungen und Gedichte. Hannover: Richter 1760.: Rezension Hundert sieben und vierzigster Brief. Longin wird ferner wider Curtius vertheidiget. Homer, Plato, Schakespear, werden gelegentlich gegen die Angriffe eben dieses Schriftstellers gerettet. Curtius, M.K.: Kritische Abhandlungen und Gedichte. Hannover: Richter 1760.: Rezension Hundert und acht und vierzigster Brief. Beurtheilung des Buchs Mores Eruditorum. Klotz, C.A.: Mores eruditorum. Altenburg: Hennings 1760.: Rezension Hundert und neun und vierzigster Brief. Beurtheilung der Geschichte der Jesuiten des Herrn Probst Harenbergs. Von der poßirlichen und abgeschmackten Schreibart dieses Schriftstellers. Harenberg, J.C.: Pragmatische Geschichte des Ordens der Jesuiten. Halle: Hemmerde 1760.: Rezension Hundert und funfzigster Brief. Von der verdrießlichen und lächerlichen Unordnung in diesem Werke. Harenberg, J.C.: Pragmatische Geschichte des Ordens der Jesuiten. Halle: Hemmerde 1760.: Rezension Hundert und ein und funfzigster Brief. Anmerkungen über den wahren Begrif einer pragmatischen Geschichte. Harenberg, J.C.: Pragmatische Geschichte des Ordens der Jesuiten. Halle: Hemmerde 1760.: Rezension Hundert und zwey und funfzigster Brief. Vorschlag für junge Mitglieder deutscher Gesellschaften, sich in der historischen Schreibart zu üben. Eine seltsame Stelle aus der Ode eines Mitglieds der Altdorfischen deutschen Gesellschaft. Hundert und drey und funfzigster Brief. Beurtheilung der zu Quedlinburg gedruckten Schilderungen. Reupsch, J.F.L.: Schilderungen. T.1.2. Frankfurt, Leipzig: Biesterfeld 1759-60.: Rezension Hundert und vier und funfzigster Brief. Von der seltsamen Belesenheit dieses elenden Schriftstellers. Reupsch, J.F.L.: Schilderungen. T.1.2. Frankfurt, Leipzig: Biesterfeld 1759-60.: Rezension Hundert und fünf und funfzigster Brief. Gedanken, daß eben dieser Schriftsteller sein Werk als eine moralische Wochenschrift betrachte. Nachschrift: Lied der Nymphe Persanteis; von zwey Briefen Gellerts und Rabeners. Hundert und sechs und funfzigster Brief. Von den Veränderungen der neuen Auflage der Tändeleyen. Gerstenberg, H.W.v.: Tändeleyen. 2.Aufl. Leipzig: Dyck 1760.: Rezension Hundert und sieben und funfzigster Brief. Von Herrn Curtius Abhandlung von Metaphern und von dessen Lehrgedichten. Curtius, M.K.: Kritische Abhandlungen und Gedichte. Hannover: Richter 1760.: Rezension Innhalt der Briefe des zehnten Theils. Hundert und acht und funfzigster Brief. Beweis, daß Herr Flögel in seinem Buche von der Erfindungskunst, Baumgartens und anderer Schriftsteller Gedanken sich zueignet, ohne sie zu nennen. Flögel, K.F.: Einleitung in die Erfindungskunst. Breslau, Leipzig: Meyer 1760.: Rezension Hundert und neun und funfzigster Brief. Anpreisung des Buchs: Genius saeculi. Klotz, C.A.: Genius saeculi. Altenburg: Hennings 1760.: Rezension Hundert und sechzigster Brief. Beurtheilung der Lebensbeschreibungen der Helden des Gegenwärtigen Krieges von Herrn Pauli. Pauli, K.F.: Leben großer Helden des gegenwärtigen Krieges. T.1-6. Halle: Franke 1758-61.: Rezension Hundert und ein und sechzigster Brief. Allgemeine Erfordernisse der Schreibart eines Biographen, die Herr P. nie gekannt hat. Pauli, K.F.: Leben großer Helden des gegenwärtigen Krieges. T.1-6. Halle: Franke 1758-61.: Rezension Hundert und zwey und sechzigster Brief. Canzleymäßige Titel, schülerhafte Complimente, Beschreibungen unwürdiger Kleinigkeiten; Charaktere die unter der Kritik, sind die Unterscheidungszeichen der Lebensbeschreibungen des Herrn Pauli. Pauli, K.F.: Leben großer Helden des gegenwärtigen Krieges. T.1-6. Halle: Franke 1758-61.: Rezension Hundert und drey und sechzigster Brief. Hiezu kommen noch elende moralische Betrachtungen, worüber jedem Leser die Geduld vergehet. Pauli, K.F.: Leben großer Helden des gegenwärtigen Krieges. T.1-6. Halle: Franke 1758-61.: Rezension Hundert und vier und sechzigster Brief. Und endlich ist Herr Pauli nie unausstehlicher, als wenn er sich einen Eingrif in das grosse Feld der Geschichte erlaubt. Pauli, K.F.: Leben großer Helden des gegenwärtigen Krieges. T.1-6. Halle: Franke 1758-61.: Rezension Hundert und fünf und sechzigster Brief. Ueber Herrn von Balthasar flüchtigen Entwurf des gelehrten Schweizerlandes. Balthasar, J.A.F.v.: Sendschreiben an einen Franzosen, enthaltend einen flüchtigen Entwurf des gelehrten Schweizerlandes. Basel 1761.: Rezension Hundert und sechs und sechzigster Brief. Ueber J.J. Roußeau neue Heloise; Die Briefe in welchen Roußeau als Weltweiser einzelne Materien abhandelt sind vortreflich, aber als Roman betrachtet, ist es ein elendes Buch. Rousseau, J.J.: Julie, ou la nouvelle Heloïse. Amsterdam 1761.: Rezension Hundert und sieben und sechzigster Brief. Der Plan dieses Romans ist sehr mager und hat keine ausserordentliche Situationen, die Charaktere sind mittelmäßig und zum Theil falsch gezeichnet, die Affektensprache ist spitzfündig, affektirt, und voller Schwulst. Rousseau, J.J.: Julie, ou la nouvelle Heloïse. Amsterdam 1761.: Rezension Hundert und acht und sechzigster Brief. Nähere Betrachtungen über die Affektensprache, Beyspiele davon aus der neuen Heloise. Abentheuerlichkeiten des St. Preux. Rousseau, J.J.: Julie, ou la nouvelle Heloïse. Amsterdam 1761.: Rezension Hundert und neun und sechzigster Brief. Wiederlegung der Gedanken des Roußeau von der Affektensprache. Rousseau, J.J.: Julie, ou la nouvelle Heloïse. Amsterdam 1761.: Rezension Hundert und siebenzigster Brief. Unwahrscheinlichkeiten bey der letzten Krankheit der Julie. Es ist Herrn Roußeau mehr um seine philosophische Materien, als um den Roman zu thun gewesen. Rousseau, J.J.: Julie, ou la nouvelle Heloïse. Amsterdam 1761.: Rezension Hundert und ein und siebenzigster Brief. Unverzeihliche Fehler in der deutschen Uebersetzung der neuen Heloise. Rousseau, J.J. ; Gellius, J.G.[Übers.]: Die neue Heloise. Leipzig: Weidmann 1761.: Rezension Hundert und zwey und siebenzigster Brief. Youngs Gedanken über die Originalwerke, werden wider den Verfasser des Neuesten aus der anmuthigen Gelehrsamkeit vertheidiget. Eine kleine Anmerkung wegen eines den Herrn Heinz und das Neueste betreffenden Briefes. Gottsched, J.C.[Hrsg.]: Das Neueste aus der anmutigen Gelehrsamkeit. St.9. Leipzig: Breitkopf 1759.: Rezension Hundert und drey und siebenzigster Brief. Von Herrn Zachariä Uebersetzung des verlohrnen Paradieses in Hexameter; Ursachen warum sich diese Uebersetzung nicht lesen läst. Milton, J. ; Zachariä, J.F.W.[Übers.]: Das verlohrne Paradies. T.1. Altona: Iversen 1760.: Rezension Hundert und vier und siebenzigster Brief. Fehler in der Uebersetzung an sich selbst. Milton, J. ; Zachariä, J.F.W[Übers.].: Das verlohrne Paradies. T.1. Altona: Iversen 1760.: Rezension Hundert und fünf und siebenzigster Brief. Abweichungen von Miltons eigenthümlicher Schreibart, allerhand Auslassungen und Vertauschungen der Begriffe und Redensarten. Milton, J. ; Zachariä, J.F.W. [Übers.]: Das verlohrne Paradies. T.1. Altona: Iversen 1760.: Rezension Hundert und sechs und siebenzigster Brief. Hexameter die von aller Harmonie entblößt sind; falsche Daktylen; hartzusammenstoßende Consonanten; Aehnlichkeit der Ausgänge, Abschnitte und Füsse. Beständige Endungen in en. Hexameter die auf zweyerley Art und niemals richtig können scandiret werden. Milton ; J.,Zachariä, J.F.W.[Übers.]: Das verlohrne Paradies. T.1. Altona: Iversen 1760.: Rezension Hundert und sieben und siebenzigster Brief. Die Cäsur ist selten beobachtet, und von den poetischen Perioden ist gar keine Spur. Milton, J. ; Zachariä, J.F.W.[Übers.]: Das verlohrne Paradies. T.1. Altona: Iversen 1760.: Rezension
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht