Abbildung eines Logo
Titel
[Historia undecim millium virginum <niederdt.>] De legende und hystorie der XI dusent ionferen De legende und hystorie der xi dusent ionferen. [I]n den jaren na der hemelvart unses heren Jhesu Cristi und do man schreiff cc xxxviii iar, do was in Britanien lande ein cominck geheischen Maurus, deser was geistelichen... Und hoven up ire hertzen mit iren henden tzo dem hemel und gheloveden in Cristum yre andacht und yre angenomen geistlichkeit ritterlichen zo halden... So we sich dese edelre ionfrouwen bereiten up den wech zo varen. [A]ls nu alsus sich hatten vergadert dese eirliche geselschaff als wir nu ghesacht haven und alle dinck bereit und geordenieret waren... So we de ionfer Elisabeth concordert mit den notarius deser offenbarungen. [O]p dat wir nu sicher werden der wairhait und der leren anderen eirbare personen, so brengen wir her vur dat gezuchenisse der andechteger Elisabeth... Do quam der bischoff Aquilinus van Collen mit der pafschaff und mit den burgeren en ontgeen und ontfeinck sy mit gruser eirwirdicheit... De antwert sent Ursula van swairheit des weghes. [A]lso as sent Ursula selver getzuchenisse gaff und ouch etzeliche anderen do si gefraget wurden alse van swairheit der wege, do sachten si dat sy sich in der selver tziit sere verwunderden... Und de heylighe Ursula stoint he bi mit den Cardinalen mit den buschoffen und mit den coninckgen und mit den anderen fursten und heren und der pafschaff und da was unsprechliche vroude... Und wir lesen na langer tziit als dese ionferen gemartelt sint do ioffenbairde sich dese heilghe ionfer sent Cordula eynre heilger clusenerschen geheyschen Hellentruda... Einband und Fragmente
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht
Erste Seite 10 Seiten zurück Vorherige Seite