Abbildung eines Logo
Titel
Das Narrenschiff Sebastian Brant Sebastian Brands Niv-Schiff von Narragonien. Ein vorred in das narren schyff. Zuo nutz und heylsamer ler, vermanung und ervolgung der wyßheit... Von unnutzen buchern. Das ich sytz vornan jn dem schyff, das hat worlich eyn sundren gryff... Von guten reten. Vil sint den ist darnoch gar not, wie sie bald kumen in den rot... Von gytikeit. Der ist eyn narr der samlet guot, und hat dar by keyn fryd noch muot... Von nuwen funden. Das ettwan was eyn schantlich dyng, das wygt man yetz schlecht und gering... Von ler der kind. Der ist in narheyt gantz erblindt, der nit mag acht han, das syn kyndt... Von zwytracht machen. Mancher der hat groß freüd dar an, das er verwirret yederman... Nit volgen gutem ratt. Der ist ein narr der wys will syn, und weder glympf noch moß duot schyn... Von bosen sytten. Vil gandt gar stoltz in schuben har, und werffent den kopff har und dar... Von worer fruntschafft. Der ist ein narr und gantz dorecht, der einem menschen duot unreht... Verachtung der gschrift (!). Der ist ein narr der nit der geschrifft will glouben die das heil antrifft... Von unbesinten narren. Der ist mit Narheyt wol vereynt, wer spricht, das hett ich nit gemeint... Von buolschafft. Frow Venus mit dem stroewen ars, byn nit die mynnst jm narren fars... Von vermessenheit gotz. Der schmyert sich wol mit esels schmaltz, und hat die büchsen an dem halß... Von narrechtem anslag. Der ist eyn narr der buwen wil, und nit vorhyn anschlecht wie vil... Von fullen und prassen. Der duot eym narren an die schuo, der weder tag noch nacht hat ruow... Von unnutzem richtum. Die groesßt torheit jn aller welt, ist, das man eret für wißheit gelt... Von vil schwetzen. Der ist eyn narr der anden wil, dar zuo sunst yederman swigt still... Von schatz fynden. Der ist eyn narr der ettwas fyndt, und jn sym synn ist also blindt... Von stroffen und selb tun. Der ist eyn narr der stroffen will, das jm zuo tuon nit ist zuo vil... Die ler der wisheit. Die wißheyt schrygt mit heller stym, o menschlich gschlecht myn wort vernym... Von uberhebungglucks. Der ist eyn narr der rümen gtar, das jm vil glücks zuo handen far... Von zu vil sorg. Der ist eyn narr, der tragen will, das jm uffheben ist zuo vil... Von zuo borg uff nemen. Der ist me dann eyn ander narr, wer staets uff nymbt uff borg und harr... Von unnutzen wunschen. Der ist eyn narr, der wünschen duot, das jm als bald schad ist als guot... Von unnutzen studieren. Der studentten ich uoch nut für, sie hant die kappen vor zuo stür... Von wider gott reden. Der ist eyn narr, der macht eyn für, das er dem sunnen schyn geb stür... Von ander lut urteilt. Der ist eyn narr, der sich vertroest uff won, und meynt er sig der groeßt... Von wile der pfrunden. Der ist eyn narr, wer hat eyn pfruon, der er alleyn kum recht mag tuon... Von uffschlaf suchen. Der ist eyn narr, dem gott jn gyt, das er sich besseren soll noch hüt... Von eebruch. Vil narren tag und seltten guot, hat wer synr frowen huetten duot... Eebrechen wigt man als geryng, als ob man schnellt eyn kyseling... Narr hur als vern. Eyn narr ist der vil guottes hoert, und würt syn wißheyt nit gemoert... Von luchtlich zyrnen. Der narr den esel allzyt ryt, wer vil zürnt do man nüt umb gyt... Von eygenrichtikeit. Der kratzes sich mit den dornen scharff, waen duncket das er nyemans darff... Von gluckes fall. Der ist eyn narr, der stige hoch, do mitt man saech syn schand und schmoch... Von krancken die nit volgen. Der ist eyn narr, der nit verstat, was jm eyn artzt jnn noeten rat... Von offlichen anschlag. Eyn narr ist, wer will fahen sparen, und für jr ougen spreit das garn... An narren sich stossen. Man sicht taeglich der narren fal, und spottet man jr uberal... Nit achten uff all red. Wer by der weltt uß kumen will, der muoß yetz leyden kumbers vil... Verachtung ewiger freyt. Ir narren, wellen von mir leren, anfang der wyßheyt, vorcht des herren... Eyn narr ist, wer beruemet sich, das er gott ließ syn hymelrich... Gebracht in der kirchen. Man darff nit fragen, wer die sygen, by den die hund jnn kylchen schrygten... Von mutwilligen ungfell. Manch narr ist der do bettet staet, und duot (als jn dunckt) andaht gbet... Von den (!) gewalt der narren. Es ist nott, das vil narren synt, dann vil synt an jn selbs erblynt... Von den weg der sellikeit. Gott laßt eyn narren nit verston, syn wunder, die er hat gethon... Bos exempel der eltern. Wer vor frowen und kynder wil von buolschafft, boßheyt reden vil... Von wollust. Wollust der welt, die glychet sich, eym üppigen wib, die offentlich... Heymlicheit verswigen. Der ist eyn narr, der heymlicheyt synr frowen, oder yemans seyt... Wiben durch gutz willen. Wer schlüfft jnn esel, umb das schmaer, der ist vernunfft und wißheyt laer... Von nyd und has. Vindtschafft und nyd macht narren vil, von den ich ouch hye sagen will... Von ungedult der straff. Eyn gwisses zeichen der narrheyt ist, das eyn narr nyemer vertreyt... Von narrechter artzny. Der gat wol heyn mit andern narrn, wer eym dottkrancken bsycht den harrn... Von end des gewalttes. Noch fyndt man narren manigfalt, die sich verlont uff jren gwalt... Fur wissenheyt gottes. Man fyndt gar manchen narren ouch, der ferbet uß der gschrifft den gouch... Syn selbs vergessen. Wer groß arbeyt und ungemach hat, wie er fürdere froembde sach... Von undanckberkeyt. Der ist eyn narr, der vil begaert, und er nüt duot der eren wert... Von im selbs wolgefallen. Der ruert jm wol den narren bry, wer waenet das er witzig sy... Von dantzen. Ich hieltt nah die für narren gantz, die freüd und lust hant jn dem dantz... Von nachtes hofyeren. Jetz wer schyer uß der narren dantz, aber das spiel wer nit all gantz... Von bettleren. Der baettel hat ouch narren vil, all welt die ryecht sich yetz uff gyl... Von bosen wibern. Inn myner vorred hab ich gton, eyn bzügnis, protestacion... Von achtung des gestirns. Der ist eyn narr der me verheißt, dann er jn sym vermoegen weisßt... Von erfarung aller land. Ich halt den ouch nit jtel wiß, der all syn synn leidt und syn fliß... Nitt wellen eyn nar syn. Die eigenschafft hat yeder narr, das er nit kan genemen war... Schmypf nit verston. Der ist eyn narr, der nit verstoet, wann er mit eynem narren redt... Bos dun und nit warten. Der ist eyn narr, der andern duot, das er von keym mag han für guot... Nit fursehen by zyt. Man fyndt gar manch noch gültig mensch, das ist so gar eyn waettertrentsch... Zancken und zu gericht gon. Von den narren will ich ouch sagen, die jnn eynr yeden sach went tagen... Von groben narren. Eyn nuwer heylig heisßt Grobian, den will yetz fyren yederman... Von geystlich werden. Noch hat man anders yetz gelert, das ouch jnns narrenschiff gehoert... Von unnutzen jagen. Jagen ist ouch on narrheit nit, vil zit vertribt man on nutz mit... Von bosen schutzen. Wolt es die schuetzen nit vertryessen, ich richt uoch zuo eyn narren schyeffen... Von grossen ruemen. Die gaecken, narren, ich ouch bring, die sich beruemen hoher ding... Von spylern. Sunst fynd ich naerrscher narren vil, die all jr freüd hant jnn dem spyl... Von gdruckten narren. So vil sint jn dem narren orden, das sich schier wer versessen worden... Ruter und schriber. Schriber und rüter man ouch spott, sie sygen jnn der narren rott... Narrehte bottschafft. Ob ich der botten nuon vergaeß, und jnn nit dorheit ouch zuo maeß... Von kochen und keller. Eyn boettlin erst vor uns hyn lyeff, das froget noch dem narren schiff... Von burschem uffgang. Die buren eynfalt ettwann woren, nüwlich jnn kurtz vergangenen joren... Von verachtung armut. Gelt narren sint ouch überal, so vil, das man nit findt jr zal... Von beharren jn gutem. Vil legen jr handt an den pfluog, und sint von erst jnbrünstig gnuog... Nit fursehen den dot. Wir werden btrogen lieben fründt, all die uff erden leben syndt... Von verachtung gottes. Der ist eyn narr, der gott veracht, und wider jn vieht tag und nacht... Von gottes lestern. Die groeßsten narren ich ouch kenn, die ich nit weiß, wie man sie nenn... Von plag und strof gots. Eyn narr ist, wer für wunder heltt, das gott der herr yetz strafft die weltt... Von dorechten wechsel. Vil groesser arbeit hatt eyn narr, wie das syn sel zuor hellen far... Ere vatter und mutter. Der ist eyn narr der kynden gytt, do er syn zyt solt leben mytt... Von schwetzen jm chor, Vil standt jnn kirchen und jm chor, die schwetzen, rotten durch das jor... Uberhebung der hochfart. Der furet uff eym strowen dach, der uff der welt ruom setzt syn sach... Wucher und furkouff. Dem solt man griffen zuo der huben, und jm die zaecken wol abkluben... Von hoffnung uff erben. Eyn narr ist, wer sich dar uff spytzt, das er eyns andern erb besytz... Von verfurung am fyrtag. DAs synt burger zuo Affenbergk, sie all jr sachen und jr werck... Schencken und beruwen. Der ist eyn narr, der schencken duot, und das nit gibt mit guottem muot... Von tragkeit und fulheit. Keyn besser narr jn aller sach ist, dann der allzyt kan thuon gmach... Von uslendigen narren. Noch sint sunst vil unnützer lüt, die wuest gantz jnn der narren hüt... Von abgang des glouben. Wann ich gedenck sümniß und schand, so man yetz spuert jn allen land... Von falben hengst strichen. Mir kem eyn verdeckt schiff yetz recht, dar jn ich setzt der herren knecht... Von oren blosen. Der ist eyn narr, der vasßt jnns houbt, und lichtlich yedes schwaetzen gloubt... Von falsch und beschiff. betrueger sind unt faelscher vil, die toenen reht zuem narren spiel... Worheyt verschwigen. Der ist eyn narr, wer wyrt zerstoert inn sym gemüt, so man anfoert... Hyndernys des gutten. Der ist eyn narr durch all syn bluot, wer hyndern will eyns andern guot... Ablossung gutter werck. Der ist eyn narr, der zuo der zytt, so gott syn letzstes urteyl gyt... Von lon der wisheit. Noch grosser kunst stellt mancher thor, wie er bald werd meyster, doctor... Das schluraffen schiff. Nit meyn, uns narren syn alleyn, wir hant noch brueder groß und kleyn... Verachtung ungfelles. Manchem jst nit mit unglück wol, und ryngt das noch doch yemer tol... Hynderred des guten. Vil mancher der hat freued dar ab, das ich vil narren gsamlet hab... Entschuldigung des dichters. Der ist eyn narr und grosser dor, wer eym werckman den lon gibt vor... Der wis man. Eyn guot vernunfftig witzig man, des glich man nit moecht yenen han... End des narrenschiffs. Hie endet sich das Narrenschiff, so zuo nutz heilsamer ler, ermanung und ervolgung, der wißheit, vernunfft und guoter sytten... gesamlet durch Sebastianu Brant, in beiden rechten doctorem, gedruckt zuo basel uff die Vasenaht, die man den narren kirchwich nennet, im jor noch Christi geburt Tusent vierhundert vier und nüntzig. Register des Narrenschiffs. Einband und Fragmente
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht