Abbildung eines Logo
Titel
Soziale Kriegs- und Friedens-Fürsorge in der Stadt Leipzig 1915 Vorwort Erster Teil I. Fürsorge für Kriegsteilnehmer und ihre Familien A. Leistungen der Heeresverwaltung 1. Besoldungen der Truppen 2. Pensionen und Renten Dienstunfähiger 3. Gnadenbezüge und Hinterbliebenenrenten 4. Merkblatt für die Hinterbliebenen der dem Korpsbereiche des XIX. (2. K. S.) Armeekorps angehörigen, im Kriege 1914/1915 gefallenen oder an einer Kriegsverwundung oder sonstigen Kriegsdienstbeschädigung gestorbenen Soldaten über die aus diesem Todesfall ihnen erwachsenen Ansprüche B. Kriegsunterstützung 1. Text des Gesetzes 2. Erläuterung 3. Sonstige Bestimmungen über Kriegsunterstützungen 4. Unterstützungen der Familien österreichischer Wehrpflichtiger 5. Auslanddeutsche 6. Erkundigungsstelle für Vermißte, Verwundete, Gefangene und Gefallene 7. Ermittlung von Zivilkriegsgefangenen Amtliche Erlasse und Bekanntmachungen zur behördlichen Kriegsfürsorge II. Wirtschaftliche Maßnahmen zur Linderung der Kriegsnot A: Verordnungen des Bundesrats zu Gunsten notleidender Schuldner 1. Zahlungsbefristungen 2. Pfändbarkeit von Lohn- und Gehaltsansprüchen 3. Einigungsämter 4. Geschäftsaufsicht 5. Zwangsvollstreckung B. Darlehnskassen C. Höchstpreise D. Nahrungsmittelversorgung E. Arbeiter- und Angestelltenversicherung 1. Krankenversicherung 2. Angestelltenversicherung F. Arbeiterschutz G. Arbeitslosenunterstützung H. Gesetze und Verordnungen über wirtschaftliche Maßnahmen zur Linderung der Kriegsnot 1. Einigungsämter 2. Bundesratsbeschluß über die Sicherstellung von Fleischvorräten 3. Ordnung des Verkehrs mit Mehl und Backwaren zwischen Bäckern und Mehlkleinhändlern einerseits und Verbrauchern andererseits III. Städtische und private Wohlfahrtspflege A. Allgemeine Einrichtungen 1. Nationalstiftung für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen 2. Das Rote Kreuz 3. Invalidenfürsorge B. Leipziger Einrichtungen 1. Städtische 2. Die Kriegsnotspende 3. Nationaler Frauendienst in Leipzig 4. Kriegsausschuß sozial-tätiger Vereinigungen zu Leipzig 6. Konfessionelle Fürsorge 7. Die Zentrale für private Fürsorge 8. Die Zentrale für Jugendfürsorge 9. Leipziger Kriegskreditbank, A. G. 10. Flüchtlingsfürsorge C. Einrichtungen bestimmter Berufsklassen 1. Deutscher Hilfsbund für kriegsverletzte Offiziere 2. Gemeinnützige Stellenvermittlung des Bundes deutscher Offiziersfrauen 3. Verein des Buchhändler, Leipzig 4. Kriegshilfskasse für den Leipziger Buchhandel 5. Leipziger Lehrerverein 6. Deutschnationaler Handlungshilfenverband, J. P. 7. Verband Deutscher Handlungsgehilfen zu Leipzig 8. Kriegsfürsorge der Gewerkschaften 9. Große Leipziger Straßenbahn 10. Leipziger Elektrische Straßenbahn D. Sonstige Kriegsnothilfe Während des Druckes vollzogene Abänderungen früherer Bestimmungen und Neuerlasse Zweiter Teil Einleitung I. Gesetzliche (Berufs-) Vormundschaft II. Waisenpflege III. Ziehkinderaufsicht IV. Fürsorgeerziehung V. Gemeindewaisenrats-Angelegenheiten VI. Säuglingsfürsorge VII. Die dem Pfleg- und Jugendfürsorgeamt unterstehenden Anstalten VIII. Anstalten, die dem Armenamte unterstehen IX. Unterhaltspflicht X. Leistungen der Allgemeinen Ortskrankenkasse für die Stadt Leipzig XI. Invaliden- und Hinterbliebenenversicherung XII. Angestellten-Versicherung XIII. Leipziger Wohlfahrtseinrichtungen 1. Gruppe. Obdach und Wohnung. 2. Gruppe. Ernährung. 3. Gruppe. Fürsorge für Kranke und Genesende. 4. Gruppe. Bekämpfung der Trunksucht 5. Gruppe. Jugendfürsorge. 6. Gruppe. Öffentliche Rechtsauskunftsstellen. 7. Gruppe. Vereine für Arbeitsbeschaffung oder -nachweis. 8. Gruppe. Allgemeine Unterstützungsvereine. 9. Gruppe. Sonstige Wohlfahrtseinrichtungen.
Autor
  • Ansicht nach links drehen Ansicht nach rechts drehen Drehung zurücksetzen
  • Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Vollansicht
Erste Seite 10 Seiten zurück Vorherige Seite