Abbildung eines Logo
Titel
[Jüngerer Titurel]. Enth.: Ist zweiffel hertzen nachgebur / Wolfram von Eschenbach [Beginn des 2. Druckes "Parzifal" auf Bl. 395] Beginn fehlt; Erster Text ist "Jüngerer Titurel", Beginn des Parzifal auf Aufnahme 395. Mit tugenden lere gebende darczu° geb uns der hoechste mit seiner stercke das wir gefolgen aller gu°ten lere... Montschoy wz sein krie, wan er strit zu° velde der ru°ff gab Domalie... Wie Titurel durch den engel zu° den grale verkundet und auch da hin gefueret ward. [D]o Titurel der liecht gemal sust was in tugenden lebende ain engel was im her den gral... Wie Titurel ains kunigs tochter von Hispanien genant Richoude zu° der ee nam. [D]o er den tempel klare so reiche het erbauwen do het erwirdebare vil ritterlich got und weden frauwen... Wie Frymutel kunig im gral ward und sein zwu° tochter Tschoysiane und Hertzelande her auß gab in die ee. [A]l seiner klag der grossen wil in nun got ergetzen mit froeden und stossen... Hye kumpt die aventeure an Tschyonatulander und Sigunen. [W]ie schied der erentreiche Gamuret von Belakanen und wie er wirde leiche wol erwarb die schwester Tschoysianen... Wie Gamuret zu° Baldag streit und sein ende nam. [N]un lassen wir die iungen die suessen die klaren der mynne kumber stungen... Nun sagent Ackerme das er mir do mit lone des bate er all die seine... Von Tschionatulander und Sigunen. [H]ertzelande ist hiu geschaiden, der pleg des hymels frowe, nun hoeret von disen baiden... So moecht ich ritterlichen in deinen dienst gerieten, Artus der milte reichen... Wie Tschionatulander die besten von der tafelrund mit tyostieren valte und grossen preiß beiagte. [A]rtus der werde milte, sprach ich solt in erkennen, er kam zu°r tyost die schilte... Wie der Barugk Tschyonatulander gaben schickte und wie Gailet von spangen ain iungk fraw ernerte mit seiner ritterschaft und in not kam. [I]n froeden und in sorgen der talphin was betricket untz das der liechte morgen... Wie kunig Artus ain grosse hochzeit und turney het auff dem veld czu° Floritschancze und das brackensail gelesen ward. [I]n kuniglicher weyse wolt Artus ritter machen, gar offenbar nit leyse... Das ist das brackensail. [E]in schreiber wol geleret do lesen solt die strange, nun moecht die schrift geheret... Die suessen klaren iungen, der grawen har noch sunder, die gleich den rosen drungen, auß Belgelin gen sunnen blickes zunder [..]. Text bricht ab. Beginn fehlt. [..] Rayt yn schar der valsch es freye. Wie der mechtig haidenisch kunig von Marroch mit grosser herschaft und hofzucht czu° kunig Artus kam. [D]er yn Britany krone, was loebelichen tragende, der het gesiget schone... Wie dreyhundert der hoechsten frauwen und iunckfrauwen an kunig Artus hof gestolen wurdent mit zauber. [M]ich dunckt an den meren, es wil sich aventeuren, do man die froedeberen... Wie Tschyonatulander mit seinem volcke zu° den Barugk wolte und gen Zazamanck in das kunigreich kam. [A]n der hab zu° Marsilie, do vand er mange hande und nit gen sybilie... Wie Tschyonatulander mit den Galiotten strait und sy becwang. [O] we ich solt erwinden, der kumberlichen sorgen, das hertze iamers vinden... Wie Tschionatulander czu° den Barugk kam und von im und all den seinen erlich empfangen ward. [D]er botten ainer gachte der dem auß cam folaise, die reichait oberbrachte... Wie der Barugk und die von Babilonie mit grossem her zu° sammen kament und die ritterschaft zu° tailen vor den streite aine vesperye hieltent. [D]ie mere habend ende, nun hoert wie sy varende, seint die nun in ellende... Wye die her czu° bayden seyten gerottieret wurden yeglichs her in zehen scharen. [D]er Barugk sich monierte, mit zehen rotten sunder, der yegliche zierte... Ladamus von Agrippe und Trodas von Ardonte, ir seint ein ander sippe... Hyr hebt sich der streit auff plenantze. [N]u kam Gloramatise einer botte von dem vogte, daz er den goetten czu° pryse... Dasselb er hie bedachte, ob ich nun disen schluege, der uns den schaden brachte... Wye Tschyonatulander mit Secureis unwissende streit und in erschlu°g. [E]uch ist hie vor bescheiden, wie diser streit nam ende, des Cristen unde heiden... Wye sy auff eynen andern plan zugent mit dem streit genant. [E]s nahet nun den zeiten, der urteyliche stunde, das sich von erst streiten... Was wiltu diser sunde, du bist doch mein geleite, und hast der mynne kunde... Wye Tschionatulander an den kunig Ypomidon kam und in erschlu°g. [D]ie schar Ypomidones ir krieges nit enberende, waz do vil schmehes lones, ward man sy von der arbeit gewerende... Wie der Barug den strit gewan mit hilff Tschionatulanders und seiner gesellen und die stat Babilonie in nam und Tschionatulander grosse ere thet. [E]yn horen do ward erklenget, mit krafft auß kuniges munde, vil hertzen ward gefenget... Wye Tschyonatulander und seine geselschaft wider heim czu° lande kament. [I]r wider kunft was riche, der wirde samder eren, wann sy vil wirdigliche... Gynover wielt der frawen, und auch der reicheit gu°tes, zu° velde moecht man schawen... Wie kunig Artus von dem keiser von Rome uberzogen ward und Tschyonatulander Artus halff und do zwischen zwey lant verlor. [D]o Waleis wart gerumet, von disen hohen werden, nun ward yedoch gesumet... Dasselb ist auch der dritte, der dise zwene su°chet, von use untz an parlitte... Wye Tschyonatulander mit Orilus streit und Yestute Orilus enschutte und Sygunen das brackenseil sandte. [D]ie aventure wone nit in einer zungen, sy hat ir aller sture... Wye Tschyonatulander sey end nam und Sygun in also tot bey ir behielt und auch bei im belib als lang sy lebte. []rlaubes sy nun gerten do hu°b sich iamer strenge, gedancke sy do werten... Wye Parzifal zu° Sygunen kam und gar sere von ir bescholten ward durch verlust des grals. [S]igun die wil czu° verre, sich aber in klag vertieffen, wie vert ewer kindischer herre... Wye Sygunen vatter und ander ir frunde czu° ir kament do sy klagete. [D]er trewen und der eren, der wz nun nit ein kleine, die Gynover nun keren... Wye Parzifal die kunigin Pardistalen mit ritterschaft ledigte. [L]eben mit der schlichte, dz lobent die hymel weisen, die varent auch die richte... Nun het er zweyer iare, bezalt so vil der preise, das er do nun fur ware... Wie Ekunat Erilus erschlu°g und Tschyonatulander rach und wie Parzifal in dem gral kunig ward und auch wie der gral darnach in Indien lant gefueret ward. [W]er nun der verte (?) kunde, wil haben des waleisen, ob er den gral erfunde... Sy waren so gebunden, eyn ander mit der sippe, das sy der wer begunden... Beginn des 2. Druckes (Parzifal). iv-607_druck2=0395 [I]st zweiffel hertzen nachgebur / das mu°ß der selen werden sur... iv-607_druck2=0395 [S]ein vatter hieß Dankanis / der het auch werdeclichen priß... Hie floch Gamuret von Zazamang und kam auf den turney gen Kanvoleiß in dem lande zu° Valeiß erwarb er die kunigin. [V]on Sibillie auß der stat / was geborn den er do hat... [O] le (?) andern taten ritterschafft / mit so gewanter zornes krafft... Hye ward Partzifal Gamurettes sun geboren diser aventur herre. [D]arnach uber viertzehen tag / die fraw eines kindes gelag... Hie kam Partzifal zu° kunig Artus der schlu°g in zu° ritter. [D]er knappe sprach ich wirbe dir / was du gesprochen hast zu° mir... Hie rait her Partzifal von Grahars. [U]rlaub nam der iunge man / zu° dem getreuwen fursten san... Hie streit her Partzifal mit dez kunig Klamide von Brandigan und lediget Pelrapier. [S]uß kam geritten Partzifal / in das urtailliches wal... Hie was her Partzifal in den gral geritten und kam wider zu° Sigunen und dem tote ritter. [S]y sprach die ist uch nit bekant / Muntsalvaths ist sy genant... Hie stach her Partzifal key ab das er ein arm und ein pein entzway viel do ward Kunnewar de Lalant gerochen. 8 [I]ch han gesait unser aller not / nun hoerent wie es gieng dort... Hie kam ein rittere und beschalt her Gawan und fordert in kampfs. [K]undrie was ir traurens wer / die rait enweg, do rait dort her... [D]ie iunge suesse klare / sparch on alle vare... Hie kam her Partzifal wider in den walt Montsalvatz zu° Sygune und dem toten ritter. [W]ers nit gelaubet der sundet / die aventeure uns kundet... [P]artzifal sprach zu° im do / herre ich bin des ymmer fro... Hie schiet Partzifal von dem einsydel treverissent und kumt dis mere wider an Gawan. [E]s nahet nun wilden meren / die froeden kunnen leren... Hie streit her Gawan mit Lyshoys Gewellius und ving in und gewan sein ros wider. [D]ie frawe schiet von im alsus / hie kam Lyshois Gewellius... Hie reit her Gawan auff die burg Castel Marfeile und erstrait do die aventeure. [D]o Gawan auff sein roß gesas / die maget ward an froeden las... Hie streit her Gawan mit dem Turkoyten und gesig im an. [G]awan an den zeiten / sach in der seule reiten... [S]eit das er ligt so helffeloß / den ich nach zytegaste koß... [G]awan an filli roys lot / suesser senffter fur saure not... [A]rtus auß dem pavilun gieng / der sy do froelichen entpfieng... [D]o man des essens do verpflag / do was es uber den mitten tag... [D]och sas der kuni Gramoflantz / zu° der die irn liechten glantz... [H]er Partzifal zu° im doch sprach / ich bin auch der in nie gesach... Der mir bracht disen umbuanck / der von mein trauren wirt kranck..., Text bricht ab. Einband und Fragmente
Autor
  • Rotate Left Rotate Right Reset Rotation
  • Zoom In Zoom Out Fullscreen Mode